Hochfrequenz-Werkstätten Meuselwitz
[Meuselwitz]

Lokation

Breitscheidstraße 44
04610 Meuselwitz

51.044782, 12.306366

Person

Wolfgang Hilbig

Artikel

Die Hochfrequenzwerkstätten

Zugehörige Gemeinde

Meuselwitz

Der VEB Hochfrequenz-Werkstätten Meuselwitz ging aus den Hochfrequenz-Werkstätten Meuselwitz »Julius Karl Görler« hervor, einer Zweigstelle der Berliner Görler-Werke, der 1972 verstaatlicht wurde. Er war spezialisiert auf die Fertigung von Radio-und-Fernsehtechnik-Zubehörteilen.  Ab 1978 gehörte der Betrieb zum Kombinat Rundfunk und Fernsehen der DDR (RFT). Mit dem Ende der DDR verlor er seine Bedeutung und mußte 1992 Konkurs anmelden.

Literarische Bedeutung erlangte der Betrieb durch das Werk von Wolfgang Hilbig, der in zwei Erzählungen auf die Werkstätten und deren Umgebung Bezug nimmt.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/die-hochfrequenzwerkstaetten/]