Buttelstedt
[Gemeinde]

Lokation

Markt 14
99439 Buttelstedt

51.075792, 11.345416

Weiterführende Informationen

Buttelstedt

Autor

Detlef Ignasiak

Das literarische Thüringen, Bucha 2018.

In B. wur­den die Kom­po­nis­ten Johann Fried­rich Fasch (1688–1758) und Johann Lud­wig Krebs (1713–1780) gebo­ren. Erin­ne­run­gen an beide fin­den sich im 1711 gestif­te­ten »Pfarr­wit­wen­stift«. – Durch seine güns­tige Lage an der Via regia erlangte But­tel­stedt im Mit­tel­al­ter einige Bedeu­tung. Har­tung Cam­mer­meis­ter war seit 1435 Inha­ber des wich­ti­gen Geleitsam­tes von But­tel­stedt, für das er 1441 viel­fach nach­ge­ahmte »Säch­si­sche Geleit­sta­fel« ent­warf. Durch die Ver­le­gung der Haupt­straße sank But­tel­stedt nach 1800 zu einer Acker­bür­ger­stadt herab.

1813 kam Theo­dor Kör­ner mit sei­nen »schwar­zen Gesel­len« auch durch But­tel­stedt. Ein Gedenk­stein im Zen­trum erin­nert an ihn. –Der wohl bedeu­tendste lite­ra­ri­scher Besu­cher in But­tel­stedt war der Ham­bur­ger Hans Leip (1893–1983), Ver­fas­ser his­to­ri­scher Romane (»Goede­kes Knecht«, 1925) und des durch die Sän­ge­rin Lale Ander­sen (1905–72) welt­be­rühmt gewor­de­nen Lie­des »Lily Mar­leen« (1915). In sei­nem 1945 erschie­ne­nen Gedicht­band »Kaden­zen. Neue Gedichte« fin­det sich das Gedicht »But­tel­stedt«.

Diesen Ort teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/orte/buttelstedt/]