Palmbaum – Literarisches Journal aus Thüringen, Heft 1–2020

Thema

Aktuelles

Autor

Jens-F. Dwars

Palmbaum - Literarisches Journal aus Thüringen, Heft 1/2020.

Editorial

 

Der Geburts­tag von Sophie Mereau (1770–1806), die in Alten­burg zur Welt kam und im Umkreis der Jenaer Früh­ro­man­ti­ker Gedichte und Romane ver­fasst hat, jährt sich am 27. März zum 250. Male. Wir neh­men die­ses Jubi­läum zum Anlass, um in Geschichte und Gegen­wart zu erkun­den, ob Frauen anders als Män­ner schrei­ben.

»Weib­li­ches Schrei­ben« war ein­mal ein Kampf­feld, auf dem um Deu­tungs­ho­heit gerun­gen wurde, ein Fah­nen­wort der Eman­zi­pa­ti­ons­be­we­gun­gen in der zwei­ten Hälfte des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts. Heute scheint das Thema kaum noch eine Rolle zu spie­len, trotz Me-too-Rum­mel in den Mas­sen­me­dien. Geschlech­ter­de­bat­ten wer­den nur noch um »gen­der-gerechte« Anre­den geführt, die Frage, inwie­weit das Geschlecht das Schrei­ben sel­ber prägt, wel­ches Poten­tial darin steckt, taucht kaum noch auf. Wir haben daher Autorin­nen und Autoren gebe­ten, über das Thema nach­zu­den­ken. Unter ande­rem erin­nern Chris­toph Schmitz-Schole­mann an die legen­däre Sap­pho und Verena Paul-Zins­er­ling an eine gekränte Poe­tin aus Erfurt (Sido­nia Zäu­ne­mann), Ulrike Mül­ler bedenkt die Ver­su­che von Caro­line Schle­gel und Char­lotte von Stein, sich mit Iro­nie männ­li­cher Norm­set­zun­gen zu erweh­ren, Kers­tin Decker berich­tet über die Schrei­ber­fah­run­gen von Lou von Salomé bei Nietz­sche, Kat­rin Lemke zeigt, wie zwei­fel­haft das Lob der Män­ner (gegen­über Helene Voigt-Diede­richs) sein kann, Wil­helm Bartsch erzählt von sei­nen Zau­ber­lehr­jah­ren bei Sarah Kirsch, Kath­rin Schmidt erin­nert an Christa Wolf und Chris­tine Hans­mann an Gisela Kraft. Wort­mel­dun­gen zum »weib­li­chen Schrei­ben« (u.a. von Róža Domaš­cyna) füh­ren ins Hier und Heute. Neue Lyrik brin­gen wir u.a. von Christa Cibulka, Ingo Ces­aro und Michael Hil­len. Neue Prosa von Kath­rin Groß-Striff­ler und Rai­ner Wed­ler. Beson­ders stark ist der Essay-Block mit Tex­ten von Fried­rich Dieck­mann, Rolf Schnei­der, Ulrich Kauf­mann und der letz­ten Goe­the-Stu­die Bernd Leist­ners. Und mit Det­lef Igna­siak spre­chen wir über sei­nen 1000-sei­ti­gen Lite­ra­tur­füh­rer durch Thü­rin­gen, der nach 20 Jah­ren Arbeit zu Ostern erscheint.

Unter »Lite­ra­ri­scher Spu­ren­su­che« geden­ken wir des 250. Geburts­ta­ges von Höl­der­lin, der vor 225 Jah­ren daran geschei­tert ist, in Jena Fuß zu fas­sen. Wir brin­gen eine Kri­tik der Höl­der­lin-Bio­gra­fie von Safran­ski und die Adap­tion eines Höl­der­lin-Motivs von Roland Bär­win­kel.

Für den Ein­band konn­ten wir Angela Ham­pel gewin­nen. Lesen Sie das Inter­view mit der Dresd­ne­rin, die seit 1985 wehr­haft stolze Frauen zeich­net, also auf Papier und Lein­wand »weib­li­ches Schrei­ben« auf andere Art prak­ti­ziert.

Jens‑F. Dwars

 

  • Palm­baum. Lite­ra­ri­sches Jour­nal aus Thü­rin­gen. Hrsg. vom Thü­rin­ger Lite­ra­tur­e­rat und der Literar­his­to­ri­schen Gesell­schaft Palm­baum e.V., Heft 1/2020, quar­tus-Ver­lag Bucha bei Jena, 228 Sei­ten, Eng­li­sche Bro­schur, EUR 12,00. Bestel­lun­gen im Buch­han­del unter ISSN 0943–554X oder im Ver­lag: quartus-verlag@t‑online.de. Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter: www.palmbaum.org.

 

 

Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/palmbaum-literarisches-journal-aus-thueringen-heft-1-2020/]