»Guten Tag, Herr Holz« – Wanderung
auf den Spuren Walter Werners um Untermaßfeld

4 : Amalienruher Straße, Abzweig zum Still

Person

Walter Werner

Ort

Untermaßfeld

Thema

Von 1945 bis zum Ende der DDR

Autor

Andreas Seifert

Thüringer Literaturrat e.V.

Wer hier auf der Ama­li­en­ru­her Straße wei­ter­ge­hen oder –fah­ren wollte, wurde nach kur­zer Weg­stre­cke zum Ste­hen gebracht. Mit­tels Warn­schild und Stra­ßen­sperre, mit­un­ter auch durch bewaff­nete Pos­ten. Zwi­schen Unter­maß­feld und dem eins­ti­gen her­zog­li­chen Land­schlöss­chen Ama­li­en­ruh begann das Sperr­ge­biet der inner­deut­schen Grenze.

Wal­ter Wer­ner hatte durch die Kul­tur­po­li­tik der 1946 gegrün­de­ten und seit Bestehen der DDR staats­füh­ren­den Sozia­lis­ti­schen Ein­heits­par­tei Deutsch­lands (SED) ent­schei­dende För­de­rung erfah­ren: Aus einem Ange­hö­ri­gen der Dorfar­mut konnte ein frei­schaf­fen­der Schrift­stel­ler wer­den. Wer­ner fühlte sich sei­ner Par­tei und dem rea­len Sozia­lis­mus ver­bun­den. Doch die Ver­zer­run­gen und Erstar­run­gen in der DDR-Gesell­schaft berei­te­ten ihm Sor­gen. Auch das heikle Thema »Eiser­ner Vor­hang« blieb in sei­nem Werk nicht aus­ge­spart.

Im Sperrgebiet

Rot sind die Spitz­keh­ren
mei­ner frän­ki­schen Leuch­ten,
und ganz aus Wie­sen­licht
ist die Wagen­fahrt zum Wald­fest.
- Ruh­ruf auf gefal­le­nem Platz -,
wo die Tür­ken­taube gurrt
im hei­ßen Schwal­ben­som­mer,
der schon am Staub vor­über ist.

Dorf­schen­ken stun­den ihr Bier
und sam­meln Gesprä­che.
Ihre Sonn­tage gehen noch umher
in Glo­cken und aus­ge­gra­be­nen Geschlech­tern.
Ein Mund aus Moos,
Dör­fer schweigt er her­auf.

Weg­wei­ser war­ten und Schran­ken,
und tief im Gespräch hält der Weg,
der Fluß der Rede
Schil­der und Zei­chen,
mit denen wir leben

und auf die wir schrei­ben:
Wenn wir lügen,
wird die Erde teuer!

aus: Das unstete Holz, Halle/Saale 1970

 »Guten Tag, Herr Holz« – Wanderung
auf den Spuren Walter Werners um Untermaßfeld:

  1. Wohnhaus von Walter Werner in Untermaßfeld
  2. Wegbiegung oberhalb des Dorfes Untermaßfeld
  3. Sommerhaus von Walter Werner
  4. Amalienruher Straße, Abzweig zum Still
  5. Waldrand am vorderen Still – Blick auf Sommerhaus
  6. Burgeiche oberhalb des Friedhofs
  7. Friedhof Untermaßfeld - Grab von Walter Werner
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/auf-spuren-von-walter-werner-im-grabfeld/amalienruher-strasse-abzweig-zum-still/]