21. Thüringer Literatur- und Autorentage – »Gewissheit: neu gedacht!«

Ort

Burg Ranis

Thema

Aktuelles

Autor

Ralf Schönfelder

Lese-Zeichen e.V.

Wir müssen reden. Und noch einmal in Ruhe über alles nachdenken. Darüber, wer wir glauben zu sein. Und was wir von den Anderen glauben: von unseren Freunden, unseren Feinden. In welchem Land wir leben und in welchem Land wir leben wollen. Wir müssen nachdenken, ob wir lieben, wen wir lieben. Ob unser Zorn gerecht ist. Ob wir unser Leben ohne Reue und Scham loslassen könnten. Und vor allem: Was wir mit diesem Leben anfangen wollen, bis es zuende ist. Womit wollen wir unsere Tage verbringen? Worum sollen unsere Gedanken kreisen? Welche Ideen? Welche Bücher?
Auf keinen Fall sollten es Bücher sein, die nur unsere Gewissheiten bestätigen. Das ist die übelste Sorte von Büchern. Es gibt nur eine Sorte Bücher, die schlimmer ist: Und das sind Bücher, die die Gewissheiten ihrer Autoren bestätigen sollen.

Denken Sie über Ihre Gewissheiten neu nach – mit uns und den Künstlern der 21. Thüringer Literatur- und Autorentage. Darunter befinden sich Harald Welzer und Ingo Schulze, Ralf Rothmann und Franzobel, Christian Rätsch und der Rammstein-Keyboarder Flake, Wolfgang Hohlbein, Marion Poschmann und Michael Stavarič, Benno Fürmann, Pascal von Wroblewski, Clemens Meyer und Michael Krüger.

Die Zukunft unserer Gesellschaft ist ungewiss. Wir müssen sie mitbestimmen. Doch welches Land soll Deutschland sein?
Eine offene Gesellschaft, geleitet von Freiheits- und Menschenrechtsidealen? Oder stellt das Erstarken des Rechtspopulismus diese Identität in Frage? Wie sollen wir umgehen mit den Flüchtlingen, die in unser Land gekommen sind? Wie umgehen mit Konsum, Beschleunigung und Big-Data-Industrie? Wird die Finanzmarktlogik zu mächtig? Und gibt es Alternativen zum Kapitalismus?

Zur Eröffnung der 21. Thüringer Literatur- und Autorentage auf Burg Ranis diskutieren zwei kritische Denker, Wortführer über ihre Disziplinen hinaus, ein Wissenschaftler und ein Schriftsteller, die sich zum ersten Mal begegnen.

Harald Welzer ist Soziologe und Zukunftsforscher. Er gehört zum Vorstand der Initiative „Die offene Gesellschaft“ und leitet die Stiftung „FUTURZWEI“, die alternative Lebensstile und Wirtschaftsformen erforscht. Durch seine zahlreichen Wortmeldungen in Zeitungen, Funk, Fernsehen und Internet gehört Harald Welzer zu den einflussreichsten Stimmen der gesellschaftliche Debatte in Deutschland.

Ingo Schulze ist ein begnadeter Erzähler und einer der erfolgreichsten deutschen Autoren der Gegenwart. Sein Werk wurde mit internationalen Preisen ausgezeichnet und in 30 Sprachen übersetzt. Sein neuer Roman „Peter Holtz“ ist eine Schelmengeschichte, politisch und witzig zugleich. Er erzählt von den letzten Jahren der DDR, den ersten Jahren im vereinten Deutschland und von den Verheißungen des Kapitalismus.
Der Abend wird moderiert von Verena Krieger vom Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Programm der 21. Thüringer Literatur- und Autorentage

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/20-thueringer-literatur-und-autorentage-die-macht-der-worte/]