Kalender

Ausstellungen

Jul
14
Sa
ganztägig Ausstellung »Aufbruch ins romant...
Ausstellung »Aufbruch ins romant...
Jul 14 – Okt 21 ganztägig
Ausstellung »Aufbruch ins romantische Universum – August Wilhelm Schlegel«   In der Ausstellung zu entdecken ist ein ebenso innovativer wie vielseitiger Schriftsteller und Intellektueller, ein romantischer Weltbürger, dessen europaweite Netzwerke im Kontext einer interkulturellen Vermittlungspraxis[...]
Aug
2
Do
ganztägig Ausstellung »Im Zeichen der Palm...
Ausstellung »Im Zeichen der Palm...
Aug 2 – Okt 10 ganztägig
Ausstellung »Im Zeichen der Palme. Beste Literatur und Grafik aus Thüringen« im Haus Dacheröden in Erfurt @ Kultur:Haus Dacheröden Erfurt | Erfurt | Thüringen | Deutschland
Die Zeitschrift »Palmbaum. Literarisches Journal aus Thüringen« erscheint seit 1993. Seit 2005 werden ihre Einbände von Künstlern aus ganz Mitteldeutschland gestaltet. Ihr 25-jähriges Bestehen feiert die Thüringer Literaturzeitschrift mit einer Ausstellung. Vom 2. August bis[...]
Aug
3
Fr
ganztägig Ausstellung »›Sardellen Salat se...
Ausstellung »›Sardellen Salat se...
Aug 3 – Dez 16 ganztägig
Handgeschriebene Kochbücher und Speisezettel aus früheren Jahrhunderten haben ihren besonderen Reiz. Sie geben Einblick in die Küchen- und Esskultur im Umkreis der berühmten Dichter und Wissenschaftler und liefern aufschlussreiche Erkenntnisse über die Geschichte der Kochkunst[...]
Nov
10
Sa
ganztägig Ausstellung »Grimms Märchen… und...
Ausstellung »Grimms Märchen… und...
Nov 10 2018 – Mrz 3 2019 ganztägig
»Grimms Märchen… und kein Ende – Europäische Kunstmärchen« Die Ausstellung dokumentiert die Entwicklung vom romantischen Kunstmärchen zum realitätsverbunden Wirklichkeitsmärchen. Neben und nach den Brüdern Grimm hat es in der europäischen Kulturgeschichte zahlreiche weitere Märchensammler und[...]
Nov
5
Mo
Sebastian ist krank – Lesebühne in Jena
Nov 5 um 20:00

Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne.

 

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler.

Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogenen Linn Dittner und Flemming Witt, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

 

Nov
6
Di
Lesung und Gespräch mit Theresia Prammer in Erfurt
Nov 6 um 19:30

Die Dichterin Theresia Prammer zu Gast in der Reihe »Die Gunst des Augenblicks – Lyrik der Gegenwart – Thüringer Lesungen und Werkstattgespräche«

 

Moderation: Guido Naschert.

THERESIA PRAMMER, geboren 1973, aufgewachsen in Wien, lebt als Essayistin, Veranstalterin (Literatur Lana, Attico), Übersetzerin und Prokuristin in Berlin. Neben Texten zur Gegenwartslyrik und zahlreichen literarischen Übersetzungen ist sie auch als Herausgeberin mehrerer Anthologien und Schwerpunkt-Dossiers etwa zu Pier Paolo Pasolini, Eugenio Montale oder Ghérasim Luca hervorgetreten. Außerdem veröffentlichte sie Bücher zur literarischen Übersetzung und Übersetzungstheorie, u. a.: Lesarten der Sprache. Andrea Zanzotto in deutschen Übersetzungen (2005); Übersetzen. Überschreiben. Einverleiben – Verlaufsformen poetischer Rede (2009); Ricostruzioni (2011). 2018 unterrichtet sie an der Universität für angewandte Kunst Wien. Im kommenden Herbst erscheint im Verlag Peter Engstler eine von ihr betreute Auswahl aus Pier Paolo Pasolinis späten Gedichten.

Zuletzt erschienen: Vom heimlichen Ehrgeiz, ein Bleistift zu sein (Übersetzung Valerio Magrelli, zus. mit Piero Salabé) (2016); Fährten (zus. mit Ann Cotten und Monika Rinck) (2018).

Nov
7
Mi
Märchen mit Angela Carl in der Gemeindebibliothek Dermbach
Nov 7 um 10:00

Angela Carl erzählt Märchen für junge Leute und solche, die jung geblieben sind.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe »Thüringen liest!« der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen und des Deutschen Bibliotheksverbandes, LV Thüringen in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat statt. Mit freundlicher Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Nov
8
Do
Ein hochprozentiger Abend mit Ralf Schönfelder und M. Kruppe auf Burg Ranis
Nov 8 um 19:30

Die Literarische Destille. Autoren und ihre liebsten Spirituosen. Ein hochprozentiger Abend mit Ralf Schönfelder und M. Kruppe

 

Vier Schriftsteller und ihre liebsten Spirituosen. Heiner Müller schrieb seine apokalyptischen Theatervisionen stets mit einem Glas Whiskey in greifbarer Nähe. Ernest Hemingway entwickelte auf der Basis kubanischen Rums einen eigenen Daiquiri-Cocktail. Wenedikt Jerofejew ging in seiner „Reise nach Petuschki“ auf die berühmteste literarische Sauftour, bei der Unmengen Wodka geleert werden. Malcolm Lowrys „Unter dem Vulkan“ ist der wohl komplexeste Trinkerroman der Literaturgeschichte; der Autor selbst liebte Gin über alles.

M. Kruppe und Ralf Schönfelder sind die literarischen Sommeliers des Abends. Sie lesen aus den Texten der Autoren und erzählen humorvolle und ernste Anekdoten über die vier schreibenden Trinker. Dazu werden edle Schnäpse kredenzt: Whiskey, Rum, Wodka, Gin. Das Publikum ist eingeladen, mitzutrinken!

Nov
10
Sa
Ausstellungseröffnung »Grimms Märchen… und kein Ende – Europäische Kunstmärchen« im Romantikerhaus Jena
Nov 10 um 15:00

»Grimms Märchen… und kein Ende – Europäische Kunstmärchen«

 

Die Ausstellung dokumentiert die Entwicklung vom romantischen Kunstmärchen zum realitätsverbunden Wirklichkeitsmärchen.

Neben und nach den Brüdern Grimm hat es in der europäischen Kulturgeschichte zahlreiche weitere Märchensammler und -dichter gegeben, deren Schöpfungen allerdings eher dem Kunstmärchen als dem Volksmärchen zuzuordnen sind. Dazu gehören am Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts Autoren wie Tieck, Brentano, Fouqué oder E.T.A Hoffmann, später Mörike, Hauff oder Storm.

Präsentiert werden zahlreiche Buchausgaben, darunter u.a. Brentanos »Gockel, Hinkel und Gackeleia« in der Erstausgabe von 1838 und historische Ausgaben des 19. Jahrhunderts von Fouqués »Undine«. Gerade in jüngerer Zeit haben Illustratoren die Kunstmärchen für sich entdeckt und phantasievolle Umsetzungen der Stoffe geschaffen. Zu sehen sind in der Ausstellung u.a. die Illustrationen von Jindra Čapek zu Hoffmanns »Der goldne Topf« und Friedrich Hechelmanns Arbeiten zu Mörikes »Die schöne Lau«. Breiten Raum nehmen auch die Illustrationen zu Hauffs Märchen »Das kalte Herz« ein, das die Besucher in der Ausstellung außergewöhnlich inszeniert erleben können …

 

Ausstellungsdauer:
10. November 2018 bis 3. März 2019

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00  Uhr – 17:00 Uhr

Nov
13
Di
Literaturland Thüringen – unterwegs in Wolfenbüttel
Nov 13 um 19:00

»Sehnsuchtsort Bibliothek« – Das Literaturland Thüringen stellt sich vor

 

Zwei Autoren aus Weimar präsentieren ihre neuen Bücher: Im Zentrum von Annette Seemanns »Junge Dame regiert in Weimar« steht Herzogin Anna Amalia, geboren in Wolfenbüttel und Namenspatronin der Weimarer Bibliothek. Deren Direktor war Michael Knoche von 1991 bis 2016. In seinem 2018 erschienenen Buch »Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft« nimmt er pointiert und streitbar zu der Frage Stellung, welche Funktionen Bibliotheken in Zeiten des Internets zukommt.

Darüber spricht Wolfgang Haak im Anschluss mit beiden Autoren.

 

Eine Veranstaltung des Thüringer Literaturrates in Kooperation mit der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. / Mit freundlicher Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei.

Nov
15
Do
Vortrag von Prof. Dr. Gunther Hirschfelder in Weimar
Nov 15 um 17:00

»Trocknes Brot und saures Bier« – Die Esskultur der Goethezeit zwischen Provinzküche und Weltkost

 

Vortrag von Prof. Dr. Gunther Hirschfelder, Regensburg, zur Ausstellung »Sardellen Salat sehr gut«

Nov
16
Fr
Lesung mit Peter Neumann in Jena
Nov 16 um 19:30

»Jena 1800. Die Republik der freien Geister« – Lesung mit Peter Neumann

 

Jena 1800: Mit den Ideen der Französischen Revolution geraten nicht nur die politischen Verhältnisse in Europa ins Wanken. Eine ganze Generation von jungen Dichtern und Philosophen beschließt, die Welt neu zu denken. Die führenden Köpfe – darunter die Brüder Schlegel mit ihren Frauen, der Philosoph Schelling und der Dichter Novalis – treffen sich in der thüringischen Universitätsstadt an der Saale, um eine „Republik der freien Geister“ zu errichten. Sie stellen nicht nur gesellschaftliche Traditionen in Frage, sie revolutionieren mit ihrem Blick auf das Individuum und die Natur zugleich auch unser Verständnis von Freiheit und Wirklichkeit – bis heute. Farbig und leidenschaftlich erzählt Peter Neumann von dieser ungewöhnlichen Denkerkommune, die nicht weniger vorbereitete als den geistigen Aufbruch in die Moderne.

Nov
20
Di
Vortrag von Dr. Jutta Eckle in Weimar
Nov 20 um 18:00

»“den Irrthum sich und andern entdecken, heißt rückwärts erfinden“ – Goethes natur-wissenschaftliches Denken in seinen „Maximen und Reflexionen“« – Vortrag von Dr. Jutta Eckle (Weimar).

Nov
22
Do
Goethe und die Deutschen – Goethe-Akademie in Weimar
Nov 22 – Nov 25 ganztägig

Ein Zwischenfall ohne Folgen? Goethe und die Deutschen – Goethe-Akademie der Goethe-Gesellschaft Weimar in Kooperation mit der Thomas-Morus-Akademie Bensberg.

Nov
24
Sa
Gedichte von Inge Müller und Heiner Müller in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Nov 24 um 14:30

Gedichte von Inge Müller und Heiner Müller

„Ich will alles von der Welt“ / “Vor meiner Schreibmaschine dein Gedicht …“

Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand.

Lesung und Gespräch mit Peter Wawerzinek & Florian Günther in Gera
Nov 24 um 20:00

Peter Wawerzinek & Florian Günther zwischen Lesung & Talk

 

Bachmann-Preisträger Peter Wawerzinek, Verfasser so schonungsloser Romane wie „Rabenliebe“ und „Schluckspecht“, in denen er seine Heimkindheit und Alkoholsucht schmerzlich erinnert, trifft auf seinen Freund Florian Günther, Herausgeber der „letzten lesbaren Zeitschrift für Literatur“ „Drecksack“ (Junge Welt) und in dieser Funktion letzten lebenden Vertreter des Social Beats. Beide verleugnen ihren Bezug zur Kunst und Literatur der Straße nicht, beide sind verwurzelt im literarischen Urgrund.

In der Geraer Theaterfabrik werden Peter Wawerzinek und Florian Günther Passagen aus ihren Arbeiten lesen und zwischen den Stücken den ein oder anderen Talk zum Jetzt zwischen Skepsis und Sehnsucht führen.

Nov
30
Fr
Musikalische Lesung mit Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern in Krölpa
Nov 30 um 20:00

»Seide« –  Eine Musikalische Lesung mit Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern

 

Eine west-östliche Novelle von Alessandro Baricco mit Liedern von Rio Reiser. Eine Geschichte voller Leichtigkeit, Ferne und Musik.

Erzählt wird die sonderbare Reise des Seidenraupenhändlers Hervé Joncour bis ans Ende der Welt. Im Herbst 1861 bricht der südfranzösische Seidenhändler Hervé Joncour auf zu einer beschwerlichen Reise nach Japan, um Seidenraupen zu kaufen. Die Begegnung mit einer rätselhaften Schönheit erlaubt nur heimliche Blicke und eine kurze Botschaft – doch das reicht, um Hervés Leidenschaft zu entfachen. Jahr für Jahr treibt es ihn fortan wieder nach Japan. Doch niemals wird er auch nur die Stimme dieses Mädchens hören. Erst viele Jahre später begreift er das Geschehen.

Der beliebte Schauspieler Thomas Rühmann, bekannt u.a. aus „Tatort“ und „In aller Freundschaft“ liest die Geschichte. Er wird musikalisch begleitet von Tobias Morgenstern.

Dez
3
Mo
Sebastian ist krank – Lesebühne in Jena
Dez 3 um 20:00

Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne.

 

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler.

Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogenen Linn Dittner und Flemming Witt, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

 

Dez
6
Do
Lesekonzert mit Ines Hommann auf Burg Ranis
Dez 6 um 19:30

»Romantische Schauergeschichten« – Lesekonzert mit Ines Hommann

 
Wenn die Tage dunkler werden, lädt die Burg Ranis ein, sich zu gruseln! Die Rezitatorin Ines Hommann präsentiert ein Programm mit Schauergeschichten, dabei wird sie am Klavier begleitet.

Im späten 18. Jahrhundert entdeckte eine junge Generation von Literaten und Künstlern die Nachtseiten der menschlichen Psyche. In deren Folge entstanden Geschichten, die heute zur „schwarzen Romantik“ beziehungsweise zur „Schauerromantik“ zählen. Einige der bekanntesten Vertreter dieser Unterströmung der Romantik sind Heinrich von Kleist, Edgar Allan Poe oder Eleonore von Wallenrod. Umrahmt werden die Geschichten von Liedern, unter anderem von Franz Schubert, Robert Schumann und Fanny Hensel.

Dez
13
Do
Neue Handschriften im Goethe- und Schiller-Archiv Weimar
Dez 13 um 17:00

Neue Handschriften im Goethe- und Schiller-Archiv

vorgestellt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Archivs.

Anschließend Jahresausklang.

Dez
15
Sa
Lesung und Vortrag über Dichter und Engel in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Dez 15 um 14:30

»Dichter und Engel«

»Nur, wenn sie ihre Flügel breiten, sind sie die Wecker eines Winds …«

Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand.

Antje Horn erzählt von »Zorn & Zärtlichkeit« in der Theaterfabrik Gera
Dez 15 um 20:00

Geschichten von Liebe und Sehnsucht, Streit und Versöhnung, frei erzählt von Antje Horn aus Jena.

Antje Horn ist Erzählerin. Sie liest nicht vor, sie erzählt frei, mit Händen und Füßen. Seit einigen Jahren leiht sie Märchen und Geschichten aus aller Welt ihre Stimme. Warum? Märchen und Geschichten sind stets auf Wanderschaft. Sie überwinden Ländergrenzen und Weltmeere, oft wird Gewohntes auf den Kopf gestellt, das Sanfte besiegt das Harte, Unmögliches wird Wirklichkeit, Uraltes und gerade Entstehendes verbinden sich während des Erzählens. Die Erzählerin reist mit dem Publikum durch ferne Länder und innere Welten. Wie arm wären wir ohne Märchen und Geschichten. Wir haben sie bitter nötig, gerade heute!

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/kalender/]