Kalender

Ausstellungen

Aug
3
Fr
ganztägig Ausstellung »›Sardellen Salat se...
Ausstellung »›Sardellen Salat se...
Aug 3 – Dez 16 ganztägig
Handgeschriebene Kochbücher und Speisezettel aus früheren Jahrhunderten haben ihren besonderen Reiz. Sie geben Einblick in die Küchen- und Esskultur im Umkreis der berühmten Dichter und Wissenschaftler und liefern aufschlussreiche Erkenntnisse über die Geschichte der Kochkunst[...]
Sep
3
Mo
ganztägig 170 Jahre Panses Verlag in Weimar
170 Jahre Panses Verlag in Weimar
Sep 3 – Dez 14 ganztägig
170 Jahre Panses Verlag in Weimar @ Druckgraphisches Museum Pavillon Presse | Weimar | Thüringen | Deutschland
Das große, am Straßenrand aufgestellte Schwungrad am Ende der Scherfgasse erinnert noch an das rege industrielle Treiben von Panses Verlag und Druckerei in dieser Weimarer Straße. Zwischen 1848 und 1945 wurden hier Bücher und Zeitungen[...]
Sep
7
Fr
ganztägig Ausstellung »gestochen scharf – ...
Ausstellung »gestochen scharf – ...
Sep 7 – Dez 21 ganztägig
Die Ausstellung »gestochen scharf – Kupferstiche von Baldwin Zettl zu Literatur« ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Universitätsbibliothek Erfurt und dem Bilderhaus Krämerbrücke, Erfurt. Susanne Hebecker, die Kuratorin der Ausstellung, wählte aus dem inzwischen immens angewachsenen[...]
Sep
21
Fr
ganztägig Ausstellung »Der Weg in die Revo...
Ausstellung »Der Weg in die Revo...
Sep 21 2018 – Mrz 17 2019 ganztägig
Ausstellung »Der Weg in die Revolution. Soziale Bewegungen in Jena 1869 bis 1918« im Stadtmuseum Jena @ Stadtmuseum Jena | Jena | Thüringen | Deutschland
1869 trifft August Bebel erstmals in Jena ein. Die Saalestadt ist damals noch ein beschauliches „Universitätsdorf“, wie Ernst Haeckel sie liebevoll-ironisch nannte. Die rasante Expansion der Zeiss- und Schottwerke im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts[...]
Okt
10
Mi
ganztägig Ausstellung »Hannes Möller – Bra...
Ausstellung »Hannes Möller – Bra...
Okt 10 2018 – Feb 16 2019 ganztägig
Ausstellung »Hannes Möller – Brandbücher | Aschebücher« in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar
Erstmals wird im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek eine Kunstausstellung gezeigt. Sie bildet den Auftakt für eine Reihe von Wechselausstellungen an diesem außergewöhnlichen Ort. Im Rahmen seines Bibliotheken-Projektes beschäftigt den Künstler Hannes Möller die[...]
Okt
24
Mi
ganztägig Ausstellung »Wortwelten Bildwelt...
Ausstellung »Wortwelten Bildwelt...
Okt 24 2018 – Jan 16 2019 ganztägig
Wortwelten | Bildwelten »Die Liebe: zwangsjackenschön«   Zeichnungen von Andreas Berner zu Gedichten von Paul Celan Paul Celans Gedichte faszinieren: ihre Komposition und sprachlichen Neubildungen, ebenso wie das Geflecht aus historischen, literarischen, religiösen Daten, auf[...]
Nov
10
Sa
ganztägig Ausstellung »Grimms Märchen… und...
Ausstellung »Grimms Märchen… und...
Nov 10 2018 – Mrz 3 2019 ganztägig
»Grimms Märchen… und kein Ende – Europäische Kunstmärchen« Die Ausstellung dokumentiert die Entwicklung vom romantischen Kunstmärchen zum realitätsverbunden Wirklichkeitsmärchen. Neben und nach den Brüdern Grimm hat es in der europäischen Kulturgeschichte zahlreiche weitere Märchensammler und[...]
Dez
31
Di
ganztägig Dummy
Dummy
Dez 31 2030 – Dez 30 2044 ganztägig
 
Jun
8
Mi
Poetry Slam in Meiningen
Jun 8 um 20:00

10. Poetry Slam

Poetry Slam heißt ein junges Format der Textpräsentation zwischen Literatur, Rap und Comedy. Die Veranstaltung ist wie ein Wettbewerb aufgebaut und fordert junge Performer zu wortakrobatischen Höchstleistungen heraus.

Sechs junge und jung gebliebene Dichter, Poeten, Wortakrobaten, die Besten Ihrer Zunft treten gegeneinander an, ein Kampf mit Worten, um die Gunst des Publikums.

Wieder sind sprachgewaltige Wortgefechte und Reimgewitter zu erwarten, Poesie in ihrer ganzen Vielfalt – heiter, treffsicher, nachdenklich, kritisch und liebevoll im Umgang mit dem Wort.

Die Themen sind ganz klar, alles was zwischen Himmel und Erde möglich ist, die Liebe, das Leben und die Wege und Wirrungen des Alltags.

Auch diesmal haben wir ein knackiges Setup für alle Fans des Poetry Slams:

Volker Surmann
Kirsten Fuchs
Tanasgol Sabbagh
Jule Eckert
Paul Bokowski
Andy Strauß
Felix Römer (Moderation)

P.S. Noch nie gehört – keinen der Namen? Schauen Sie mal bei youtube rein und Sie werden erstaunt sein, welch wortgewaltige Sprachakrobaten Ihnen begegnen.

Veranstalter:Lese-Zeichen e.V. Jena, Rhön-Rennsteig-Sparkasse, Stadt Meiningen

Jun
9
Do
WortKlang Lyrik im Konzert – Poetry Slam in Ilmenau
Jun 9 um 19:00

WortKlang Lyrik im Konzert – Poetry Slam in Ilmenau
Sechs junge und jung gebliebene Dichter, Poeten, Wortakrobaten, die Besten Ihrer Zunft treten gegeneinander an, ein Kampf mit Worten, um die Gunst des Publikums.

Wieder sind sprachgewaltige Wortgefechte und Reimgewitter zu erwarten, Poesie in ihrer ganzen Vielfalt – heiter, treffsicher, nachdenklich, kritisch und liebevoll im Umgang mit dem Wort.

Die Themen sind ganz klar, alles was zwischen Himmel und Erde möglich ist, die Liebe, das Leben und die Wege und Wirrungen des Alltags.

Auch diesmal haben wir ein knackiges Setup für alle Fans des Poetry Slams:

Volker Surmann
Kirsten Fuchs
Tanasgol Sabbagh
Jule Eckert
Paul Bokowski
Andy Strauß
Leticia Wahl

Felix Römer (Moderation)

P.S. Noch nie gehört – keinen der Namen? Schauen Sie mal bei youtube rein und Sie werden erstaunt sein, welch wortgewaltige Sprachakrobaten Ihnen begegnen.

Veranstalter:Lese-Zeichen e.V., Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, BC Club Ilmenau

Jun
23
Do
Der Fall Hodler – dramatische Szenenfolge in Jena
Jun 23 um 18:00

Der Fall Hodler. Krieg um ein Gemälde 1914 – 1919

Prof. Dr. Matthias Steinbach (Braunschweig) und seine Mitstreiter bringen in der Aula der Friedrich-Schiller-Universität sein Stück „Der Fall Hodler. Krieg um ein Gemälde 1914 – 1919“ zur Aufführung.

1909 wurde Hodlers Gemälde „Auszug der deutschen Studenten in den Freiheitskrieg von 1813“ als Geschenk der Gesellschaft der Kunstfreunde von Jena und Weimar an die Universität übergeben. Der „Krieg“ um Hodlers Gemälde begann, nachdem der Maler eine Resolution gegen die Zerstörung der Kathedrale von Reims und der Bibliothek von Löwen unterzeichnet hatte. Steinbach zeichnet den vier Jahre währenden „Krieg“ um Hodlers Gemälde nach, der in einer absurd anmutenden Szene kulminiert: Prorektor Cartellieri, Universitätskurator Vollert und Universitätsamtmann Herzer einigten sich, Hodlers Gemälde „verbrettern“ zu lassen.

Matthias Steinbachs dramatische Szenenfolge lässt ein Stück wenig bekannter Jenaer Universitätsgeschichte plastisch hervortreten. Sie zeigt, wie nationalistische Ideologie die Wahrnehmung eines Gemäldes von internationalem Rang trübt, wie einstmals Verbindendes gelöst und das fruchtbare Wissenschafts- und Kulturklima, das vor dem 1. Weltkrieg existierte, zerstört wird. Und doch: Spricht nicht gerade die „stumme Hauptrolle“, die Hodlers Gemälde spielt, für dessen Kraft und Lebendigkeit?“

Veranstalter: Historisches Seminar der Technischen Universität Braunschweig und Freunde und Förderer der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit Lese-Zeichen e.V.

Jun
29
Mi
Literaturland Thüringen unterwegs … in Brüssel
Jun 29 um 18:00

Die gute Nachricht aus Brüssel:

Europa ist ein Gedicht – Das europäische Grundgesetz in Versen

Die Staatssekretärin für Kultur und Europa in der Thüringer Staatskanzlei, Dr. Babette Winter lädt Sie zu einer poetisch-satirischen Revue mit dem »Brüsseler Dichterkollektiv« (feat. Louise Rosengreen, Kopenhagen / Manza, Brüssel / Geert van Istendael, Brüssel) ein.

Lesung der deutschen Übersetzungen: Christoph Schmitz-Scholemann, Jens Kirsten (Thüringer Literaturrat, Weimar).

Im Anschluss – kleiner Empfang.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur mit persönlicher Einladung möglich. Interessenten wenden sich bitte bis 24.6.2016 per E-Mail an die Thüringer Landesvertretung: veranstaltung@tlveu.thueringen.de

Veranstalter: Vertretung des Freistaats Thüringen bei der EU in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat e.V.

Jul
9
Sa
In guter Nachbarschaft – Summer Edition – auf der Jenaer Rasenmühleninsel
Jul 9 um 16:30 – Jul 10 um 00:00

 

16:30 Uhr: Lesung mit Preisträgern und Preisträgerinnen des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen 2016.

Das Junge Literaturforum Hessen-Thüringen schreibt Jahr für Jahr einen Literaturwett- bewerb aus, an dem sich 16- bis 25-Jährige mit Wohnsitz in Hessen und Thüringen beteiligen können. Bei uns gehört es zur ebenso guten Tradition, die aktuellen Preisträger*innen aus ihren prämierten Texten lesen zu lassen: Stimmen, die uns von da an begleiten werden.

18:00 Uhr: Werkstattgespräch mit der Jenaer Stadtschreiberin Kinga Tóth.

In einem offenen Gespräch berichtet Kinga Tóth aus ihrer Zeit als Jenaer Stadtschreiberin und liest aus den Texten, die hier entstanden sind. Interessierte Besucher*innen und Autor*innen sind herzlich eingeladen, sich mit Fragen und eigenen Erfahrungen in das Gespräch einzubringen und über die Prozesse literarischer Arbeiten zu diskutieren.

19:00 Uhr: Offenes Mikrofon.

Auch zur “Summer Edition” von “In guter Nachbarschaft” steht talentierten Autor*innen für jeweils acht Minuten das offene Mikrofon zur Verfügung – DIE Gelegenheit, um Texte aller Art in entspannter Atmosphäre vorzutragen. Ob Prosa oder Lyrik, Abenteuergeschichte oder Liebesgedicht, das offene Mikrofon bietet die Plattform für mutige Freiwillige und ihre Texte. Anmeldungen nehmen wir gern entgegen unter: inguternachbarschaft(at)gmx(dot)de.

20:00 Uhr: Lesung mit Anja Kampmann, Björn Kuhligk und Christoph Wenzel.

Bevor im Herbst wieder unzählige, frisch gedruckte Neuerscheinungen den Buchmarkt entern, legen wir den Fokus dieser Lesung vor allem auf noch unveröffentlichte und teilweise sich noch in Arbeit befindende Texte. Unsere Autor*innen geben damit nicht nur einen spannenden Einblick in ihr Schaffen, sondern auch in die Entstehungsbedingungen und -prozesse von literarischen Texten.

22:00 Uhr: Aftershow-Party.

Lutz Hartmann ist ein verrückter Alleskönner an den Turntables. Wenn er nicht gerade mit seiner Band Klinke auf Cinch durch die Gegend tourt oder wilde DJ-Sets mit Carina Posse als Kanapè spielt, weiß er wie kein Zweiter, wie man funky Beats mit derben Bässen vereint. Hartmann ist die Allzweckwaffe für glückliche Gesichter auf dem Dancefloor.

_____________________________________________________

Künstlerische Projektleitung: Julia Hauck, Peter Neumann, Mario Osterland .

Die Reihe „In guter Nachbarschaft“ ist ein Projekt der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. in Zusammenarbeit mit dem Lese-Zeichen e.V. & dem Atelier Merle Stankowski und wird unterstützt durch die Thüringer Staatskanzlei.

Aug
13
Sa
Briefliches Drama in Großkochberg
Aug 13 um 17:00

»Glückliches Ereignis oder ›Lieben sie mich, es ist nicht einseitig‹« – Auf Originaltexten basierende Dramatisierung des Briefwechsels zwischen Schiller und Goethe.

Hommage an Rudolf Baumbach in Kranichfeld
Aug 13 um 19:30

»Auf dem gelben Wagen…« -Hommage an Rudolf Baumbach der Kantorei der Baumbach- und Reger-Stadt Meiningen.

Aug
27
Sa
Offene Lesebühne im Park Ebersdorf (Saalburg-Ebersdorf)
Aug 27 um 14:00

»Offene Lesebühne« des Freien Deutschen Autorenverbandes Thüringen unter Leitung von Dr. Hansjörg Rothe auf der Naturbühne im Park Ebersdorf ( Saalburg Ebersdorf). Moderation: Ronny Ritze.

Angesprochen sind vor allem junge und noch unbekannte Autorinnen und Autoren, für die sich eine Möglichkeit bietet, sich zu präsentieren, den Auftritt zu üben und Kontakte zu knüpfen.

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Schule am Park in Ebersdorf statt.

Grundschule im Park Ebersdorf, Weg der Jugend 6, 07929 Saalburg-Ebersdorf.

Aug
28
So
Fest zu Goethes 267. Geburtstag in Weimar
Aug 28 um 16:00

Das Fest zu Goethes 267. Geburtstag steht ganz im Zeichen  von Liebe und Beziehung in ihren unterschiedlichsten Facetten.  1788 traf Goethe erstmals seine zukünftige Gefährtin, Christiane Vulpius, im Park an der Ilm. Dieser Begegnung folgten 18 Jahre
in einer für damalige Verhältnisse skandalösen freien Liebesbeziehung, bevor sich das Paar im Jahr 1806 schließlich trauen ließ. Vor 200 Jahren starb Christiane. Ihrer außergewöhnlichen Verbindung, die 28 Jahre währte, widmet sich das diesjährige
Geburtstagsfest.
Wir belauschen die Liebesgeständnisse eines verliebten, liebenden Goethe, spannen einen weiten Bogen von der ersten biblischen Begegnung zwischen Mann und Frau, über eine humoristische Hochzeitsnacht am Trapez, bis hin zu kreativen Auswegen aus der Zweisamkeit und fordern Sie auf zum Tanz in die Sommernacht.

»Doch bin ich, wie ich bin,
Und nimm mich nur hin!«

In diesem Sinne laden wir Sie herzlich ein zu einem romantisch-heiteren Fest an das Römische Haus im stimmungsvoll beleuchteten Park an der Ilm. Dort erwartet Sie ein vielfältiges Angebot aus Musik, Theater, Lesungen, Akrobatik, Film und kulinarischen
Genüssen.

Zum Programm

Sep
10
Sa
Poetry Slam in Weida
Sep 10 um 19:00

Der Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem sich meist angehende Künstler aus unterschiedlichen Regionen mit eigens geschriebenen literarischen Texten messen. Das Publikum spielt hierbei jedoch keine geringere Rolle, denn letztlich bewerten die Zuschauer über Inhalt der Texte sowie die Art des Vortrags.

Diese Veranstaltung findet nun schon zum zehnten Mal statt und bereichert Weida – sowie Thüringen – mit literarischen Werken von diversen Jungkünstlern bis hin zu erfahrenen Poetry Slammern.

Moderiert wird von Rainer Wüst.

Sep
15
Do
Poetry Slam in Erfurt
Sep 15 um 19:00

Der Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem sich  meist angehende Künstler aus unterschiedlichen Regionen mit eigens geschriebenen literarischen Texten messen. Das Publikum spielt hierbei jedoch keine geringere Rolle, denn letztlich bewerten die Zuschauer über Inhalt der Texte sowie die Art des Vortrags.

Diese Veranstaltung findet mehrmals im Jahr statt und bereichert Erfurt – sowie Thüringen – nun schon seit mehr als zehn Jahren mit literarischen Werken von diversen Jungkünstlern bis hin zu erfahrenen Poetry Slammern.

Moderiert wird von Udo Tiffert.

Sep
17
Sa
»Lotte in Weimar« mit der Schauspielerin Gertrud Gilbert in Weimar
Sep 17 um 19:00 – 21:15

Die verpasste Liebe – Lotte in Weimar

Anlässlich der 200. Wiederkehr des Besuchs der Charlotte Kestner geb. Buff bei Goethe in Weimar laden das Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof und die Goethe-Gesellschaft zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein.

Die Schauspielerin Gertrud Gilbert hat in Anlehnung an Thomas Manns Roman „Lotte in Weimar“ ihr eigenes Theaterstück geschrieben und wird es am 17. September im Russischen Hof zur Aufführung bringen. Die Schauspielerin schlüpft dabei in die verschiedensten Rollen und wird das Publikum mit ihrer Vielseitigkeit und Spielfreude in einen wahren Rausch bringen.

Sep
30
Fr
Meister-Eckhart-Tage in Erfurt
Sep 30 ganztägig

Straßenkunstprojekt “MeisterWorte” – Die Innenstadt von Erfurt im Zeichen von Meister Eckhart. Lassen Sie sich überraschen.

Okt
9
So
Poetry Slam in Jena
Okt 9 um 20:45

Der Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem sich meist angehende Künstler aus unterschiedlichen Regionen mit eigens geschriebenen literarischen Texten messen. Das Publikum spielt hierbei jedoch keine geringere Rolle, denn letztlich bewerten die Zuschauer über Inhalt der Texte sowie die Art des Vortrags.

Bei dieser Veranstaltung wurden, so Livelyriks, einige der besten und renommiertesten Slam-Poet/innen des deutschsprachigen Raums eingeladen. Vortragen werden dementsprechend das Team Natürlich Blond aus Hannover / München, Zoe Hagen aus Berlin und noch viele weitere Talente.

Es moderiert Christian Meyer.

Okt
18
Di
Poetryfilm-Abend und Vorstellung des Poetryfilm-Magazions Nr. 2 in Weimar
Okt 18 um 19:30

Seit 2015 beschäftigt sich der Weimarer Poetryfilmkanal intensiv mit dem Genre und präsentiert besonders wertvolle Filme.

Im Rahmen des Filmabends wird die zweite Ausgabe des Poetryfilm Magazins vorgestellt. Es gibt Filme zu sehen von Kristian Pedersen, Nick und Chris Libbey, Charles Badenhorst, Guglielmo Trupia, Jelena Sinik, Naomi van Niekerk, Urte Zintler, Neels Castillon, Reynold Reynolds, Bjoern Dunne.

Die Filme werden im Original mit englischen Untertiteln gezeigt.

Okt
23
So
Poetry Slam in Weimar – Finale der Thüringer Landesmeisterschaften
Okt 23 um 19:30

Am 23. Oktober treffen sich die besten PoetInnen des Freistaates Thüringen in der Weimarhalle. Mit ihren selbstverfassten Texten sorgen sie für abwechslungsreiche Unterhaltung und emotionale Momente, bieten witzige Wortmalereien oder gefühlvolle Geschichten. Am Ende bestimmt das Publikum, wer Thüringen bei den deutschsprachigen Meisterschaften vertreten und sich amtierende/r Thüringer Landesmeister/in nennen darf.

Musikalischer Gast ist Doppel-U (Rap macht Schule).
Featured Poet ist Bas Böttcher (deutschsprachiger Meister).
Moderation Ko Bylanzky und Andreas In der Au (AIDA)

Die Halbfinale finden am 15.10. und am 16.10. im Mon Ami statt.

Okt
25
Di
Rap mit Doppel U und Oliver Zsilko in Mühlhausen
Okt 25 um 19:30

WortKlang – Lyrik im Konzert: “Der Weg ist das Ziel” – Es rappen: Doppel U und Oliver Zsilko.

Doppel-U (Christian Weirich) 1882 in Jena geboren, seit 1999 in den verschiedensten Rap-Crews unterwegs, gründetet das Projekt „Rap macht Schule“, seit 2005 rapt Doppel-U nach einer Idee des Lese-Zeichen e.V. Gedichte und Balladen von Goethe und Schiller und ist damit weltweit unterwegs; Doppel-U produziert auch eigene Texte, so die Alben U-Quadrat und Schwarz Ep. Zudem erschien im Schrödel Verlag „Goethe & Schiller -ein interaktives Rap-Hörbuch.

Oliver Zsilko 1985 in Lugoj, Rumänien in einer ungarisch-deutschen Familie geboren, seine Leidenschaft für die deutsche Sprache wurde durch die Großmutter und einen Lehrer geweckt; studierte in Timisora Journalistik und Germanistik; 2006 erste Versuche als Rapper; 2009 wanderte er nach Deutschland aus und studiert z.Z. Krankenpflege in Jena; arbeitet an Texten von Heinrich Heine und nimmt an verschiedenen Poetry Slams teil.

Eine Veranstaltungsreihe der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen; Sparkasse Unstrut-Hainich und des Lese-Zeichen e.V.

Nov
4
Fr
»Lyrik und Jazz« – XV. Weimarer Lyriknacht
Nov 4 um 20:00

Lesekonzert mit Dominik Dombrowski, Martina Hefter, Anja Kampmann und Michael Krüger sowie dem Stefan Nagler Trio mit Michél Felgner als Gast.

Es moderiert Nancy Hünger.

 

Die Mitteldeutsche Lyriknacht ist eine gemeinsame Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V., des Lese-Zeichen e.V., der Stadt Weimar und der Jazzmeile Thüringen e.V. mit der freundlichen Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei und der Sparkasse Mittelthüringen..

Nov
9
Mi
Gedichte und Erzählungen aus drei Jahrhunderten mit Peter Rauch in Weimar
Nov 9 um 19:30

»Weise von Liebe und Tod – Im Rausch deuscher Dichtkunst« – Gedichte und Erzählungen aus drei Jahrhunderten von Bertolt Brecht bis Karl Valentin – interpretiert von Peter Rauch.

Nov
11
Fr
Lyriknacht im Garten des Schillerhauses Rudolstadt
Nov 11 um 19:30

Feuer, Wort und Wein − Von Worten und Wundern

Kurz nach Schillers Geburtstag findet wieder die beliebte Lyriknacht im herbstlichen Garten des Schillerhauses statt. Fünf Schauspieler des Rudolstädter Theaters (Laura Bettinger, Johannes Arpe, Andreas Mittermeier, Ute Schmidt und Marie Luise Stahl) lesen unterm Sternenhimmel alte und neue, berückende und entrückende Gedichte. Neben der Dichtung erwärmen auch Feuerschalen und die Musik der “Don Stefano Band” Leib und Seele. Das Restaurant “Schiller!” bietet dazu Punsch und Schillers geliebte “Grümpelsuppe” an.

Nov
12
Sa
Poetry Slam in Weida
Nov 12 um 19:00

Der Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem sich meist angehende Künstler aus unterschiedlichen Regionen mit eigens geschriebenen literarischen Texten messen. Das Publikum spielt hierbei jedoch keine geringere Rolle, denn letztlich bewerten die Zuschauer über Inhalt der Texte sowie die Art des Vortrags.

Diese Veranstaltung findet nun schon zum elften Mal statt und bereichert Weida – sowie Thüringen – mit literarischen Werken von diversen Jungkünstlern bis hin zu erfahrenen Poetry Slammern.

Moderiert wird von Rainer Wüst.

Nov
13
So
Poetry Slam in Jena
Nov 13 um 20:45

Der Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem sich meist angehende Künstler aus unterschiedlichen Regionen mit eigens geschriebenen literarischen Texten messen. Das Publikum spielt hierbei jedoch keine geringere Rolle, denn letztlich bewerten die Zuschauer über Inhalt der Texte sowie die Art des Vortrags.

Antreten werden diesmal Meral Ziegler aus Wien, Aylin Celik aus Düsseldorf, Paul Bokowski aus Berlin und noch viele weitere Talente.

Es moderiert Christian Meyer.

Nov
18
Fr
Literarische DADA-Performance in Meiningen
Nov 18 um 19:30

Bevor DADA da war, war DADA da

Der Schauspieler Michael Gerlinger und Schorre Mittelmaas, alias Stefan Groß, bieten eine Literaturperformance aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums der Kunst- und Literaturrichtung Dadaismus.

Das Publikum erwartet ein vollkommen unkonventioneller Abend, bei dem Michael Gerlinger, der Late-Night-Show-Star mit Meininger Theatererfahrung, und sein Musiker Schorre Mittelmaas, der als Stefan Groß als Musiker beim Meininger Theater engagiert ist, das ABC zerlegen werden. Mit einer bunten, schrägen und gleichsam sehr anspruchsvollen Literaturperformance und korrespondierenden musikalischen Klangerlebnissen gelingt es den beiden Protagonisten, die seinerzeit sehr progressive Kunst- und Literaturrichtung Dadaismus in die Echtzeit zu verlegen und zu demonstrieren, wozu Schauspiel, Literatur, Musik und Performance im Konglomerat miteinander in der Lage sind. Die scheinbar in exzessiver Trance gestaltete Bühnenkulisse wird zum Spielball der künstlerischen Spontanität des deDADAduos und gibt dem ganzen Programm einen Hauch von künstlerischem Extremismus. Obwohl die beiden Herren bereits seit mehreren Jahren gemeinsam Dada-Konzepte aufführen, ist jede Show für sich konzipiert, weshalb kein Programm dem anderen gleicht. Die Zuschauer, die sich auf die geballte gestaltende Kraft des Dadaismus einlassen, erwarten Muskelkater im Kiefer- sowie Denkfalten im Stirnbereich.

 

Der Schauspieler:

Michael Gerlinger dürfte diese Aufgabe spielend meistern, denn als Schauspieler, Sänger, Entertainer, Conférencier, Moderator und unbequemer Zeitgeist in Einem lässt er sich sowieso nicht einengen. Dies hat er bereits bei seinen legendären „Late-Night-Shows“ in Meiningen und Suhl bewiesen, als es ihm scheinbar mühelos gelang, mit Hilfe unterschiedlichster Kunstgenres gleichsam über Kommunalpolitik, die lokale Prominenz- und Künstlerszene bis hin zur globalen Weltgeschichte herzuziehen und links und rechts auszuteilen, was das Zeug hergab. Gerlinger passt eben in keine Schublade.  Michael Gerlinger wurde 1967 in Konstanz am Bodensee geboren. Nach vielen Jahren als Schauspieler mit Engagements u.a. am Thalia Theater, Kampnagel, Altonaer Theater, Theater N.N.  oder dem Schauspielhaus in Hamburg oder dem Meininger Theater lebt und arbeitet er heute in Potsdam.

Der Musiker:

Der Abend wird vom Meininger Theatergitarristen Stefan Groß begleitet, dem es immer wieder gelingt, sich perfekt auf Gerlingers Anarchokonzepte einzustellen. Der Musiker arbeitet seit Jahren mit dem Schauspieler zusammen.

Nov
22
Di
Rap mit Doppel U und Oliver Zsilko in Nordhausen
Nov 22 um 19:00

WortKlang – Lyrik im Konzert: “Der Weg ist das Ziel” – Es rappen: Doppel U und Oliver Zsilko

Doppel-U (Christian Weirich) 1882 in Jena geboren, seit 1999 in den verschiedensten Rap-Crews unterwegs, gründetet das Projekt „Rap macht Schule“, seit 2005 rapt Doppel-U nach einer Idee des Lese-Zeichen e.V. Gedichte und Balladen von Goethe und Schiller und ist damit weltweit unterwegs.

Oliver Zsilko 1985 in Lugoj, Rumänien in einer ungarisch-deutschen Familie geboren, seine Leidenschaft für die deutsche Sprache wurde durch die Großmutter und einen Lehrer geweckt; studierte in Timisora Journalistik und Germanistik; 2006 erste Versuche als Rapper; 2009 wanderte er nach Deutschland aus.

Veranstalter: Lese-Zeichen e.V., Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Kreissparkasse Nordhausen.

Nov
24
Do
Poetry Slam in Erfurt
Nov 24 um 19:00

Der Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem sich  meist angehende Künstler aus unterschiedlichen Regionen mit eigens geschriebenen literarischen Texten messen. Das Publikum spielt hierbei jedoch keine geringere Rolle, denn letztlich bewerten die Zuschauer über Inhalt der Texte sowie die Art des Vortrags.

Diese Veranstaltung findet mehrmals im Jahr statt und bereichert Erfurt – sowie Thüringen – nun schon seit mehr als zehn Jahren mit literarischen Werken von diversen Jungkünstlern bis hin zu erfahrenen Poetry Slammern.

Moderiert wird von Udo Tiffert.

Dez
3
Sa
Weihnachtliches Liederprogramm mit Olaf Bessert in Jena
Dez 3 um 16:00

Weihnachten bei Oma Schmidt
Ein weihnachtliches Liederprogramm mit Olaf Bessert

Die Kinder eines Kindergartens besuchen Oma Schmidt im Seniorenheim. Hier singen sie für Oma Schmidt und die anderen Heimbewohner Weihnachtslieder. Weil ihr das Programm der Kinder so gut gefallen hat, setzt Oma Schmidt ihre Lesebrille auf und liest den Kindern eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte vor . . .

Dieses Programm bietet nicht nur weihnachtliche Unterhaltung, sondern lädt das kleine, aber auch das große Publikum zum Mitmachen ein.

Veranstalter: Lese-Zeichen e.V., Glashaus e.V.

Dez
4
So
Poetry Slam in Jena
Dez 4 um 20:45

Der Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem sich meist angehende Künstler aus unterschiedlichen Regionen mit eigens geschriebenen literarischen Texten messen. Das Publikum spielt hierbei jedoch keine geringere Rolle, denn letztlich bewerten die Zuschauer über Inhalt der Texte sowie die Art des Vortrags.

Antreten werden diesmal Henrik Szanto aus Wien, Franziska Holzheimer ebenfalls aus Wien, Julian Heun aus Berlin und noch viele weitere Talente.

Es moderiert Christian Meyer.

Dez
10
Sa
Schattentheater für Kinder in Jena
Dez 10 um 16:00

»Die Trollblume« – Märchenvorführung mit dem Schattentheater Kolja Liebscher

Im Wald treibt ein verzauberter Junge nunmehr als Troll sein Unwesen. Menschen, Tiere und sogar die Bäume des Waldes fürchten sich vor ihm. Die Tochter eines Hirten entzaubert ihn mit ihrer Liebe und ihrem Mut. Für Kinder ab 4 Jahre.

Veranstalter: Lese-Zeichen e.V., Glashaus e.V.

Dez
13
Di
Lesung mit Dalibor Marković in Jena
Dez 13 um 20:00

Im Literatursalon des Verlags Voland & Quist ist im Dezember Dalibor Marković, einer der wichtigsten Vertreter der deutschsprachigen Spoken-Word-Poesie zu Gast im Café Wagner. Einzigartig verbindet er Lyrik mit Beatboxing und sucht den Zusammenhang von Sprache und Identität. Er präsentiert seinen neuen Gedichtband »Und Sie schreiben auf Deutsch?«.

Über den Autor:
Dalibor Marković, 1975 geboren in Frankfurt am Main, wo er auch heute lebt, ist deutscher Lautpoet, Beatboxer und Lyriker mit kroatischen Wurzeln. Seine künstlerischen Wurzeln liegen in der Musik, als Beatboxer macht er aus Lauten Rhythmen. Seit knapp fünfzehn Jahren ist Markovic´ mit seiner Spoken-Word-Lyrik auf deutschen und internationalen Bühnen unterwegs – unter anderem mit Dominique Macri als »Team Scheller« (Deutsche Team-Meister im Poetry Slam 2014) sowie mit Bas Böttcher und Nora Gomringer als »Boombastic Lyrikwunderland«. Zwei Gedichtbände hat er bereits veröffentlicht, nun folgt sein Debüt bei Voland & Quist.

Über das Buch:
Dalibor Marković: »Und Sie schreiben auf Deutsch?«
Buch + CD, Spoken Word-Lyrik, 112 Seiten, EUR 15.00, ISBN: 978-3-86391-146-1
»Und Sie schreiben auf Deutsch?« Diese Frage hört der Autor oft. Kurz nachdem er sich vorgestellt und seinen Beruf angedeutet hat. Dieser Frage gilt es sich also zu stellen. Und es gilt, die Antworten zu verteidigen. Dalibor Marković spürt sie auf in den innersten Verstrickungen seiner Muttersprache, findet aber auch Hinweise auf anderen Kontinenten. Bei der Suche erhält der Spoken-Word-Lyriker Unterstützung von Rhythmen, die er mit dem Mund trommelt. Manchmal sogar während er redet. Sie fungieren als persönliches Sonar, mit dem er durch die Welt seiner Zeit manövriert.

Dez
17
Sa
Elfenhafte Märchenstunde für Kinder in Jena
Dez 17 um 16:00

Doc MacDooley’s Elfenstunde – »Im Wald von Carterhaugh«

Ein Elfen- und Feenforscher Doc MacDooley (Alexander Hahne) erzählt von verborgenen Wesen der irischen Insel und ihren Geheimnissen. Diese geheimnisvolle Welt ist voller Mythen und unentdeckter Geschöpfe. Die Gebrüder Grimm sammelten diese Märchen, um sie auf der ganzen Welt zu verbreiten. Begleitende irische Musik verzaubert die Kinder und lässt sie in das Geschehen mit eintauchen.

Veranstalter: Lese-Zeichen e.V., Glashaus e.V.

Dez
24
Sa
Weihnachtliche Matinee für Kinder mit Andreas vom Rothenbarth in Schwerstedt
Dez 24 um 10:00

»Wisper, knisper, Tannenzweig …« – weihnachtliche Matinee für Kinder mit Andreas vom Rothenbarth

Der Baum ist geputzt, die Geschenke sollen aufgebaut werden, die Gans ist noch nicht fertig – da stehen Vati und die Kinder nur im Weg – also fort mit euch, zur Katz!
Wie in den vergangenen Jahren bieten wir eine halbe Stunde Märchen und heiße Getränke für Kinder und begleitende Erwachsene am Heiligabendvormittag.
Kindermatinee im Freien

Veranstalter: Lese-Zeichen e.V. und Kleinkunstbühne Zur Katz

Dez
28
Mi
Papiertheater nach Theodor Storm mit Ulrike Richter in Rudolstadt
Dez 28 um 17:00

Immensee − Papiertheater nach Theodor Storm
mit Liedern zur Hakenharfe

Die intimen Räume des Museums bieten die passende Kulisse für die atmosphärischen Schattenbilder, die die Leipziger Sängerin Ulrike Richter mit ihrer Stimme zum Leben erweckt. Erzählt wird die Geschichte eines alten, einsamen, aber offenbar weit gereisten Mannes, der im abendlichen Studierzimmer von Gedanken an seine Kindheits- und Jugendliebe Elisabeth übermannt wird. Die Andeutungen von Raum und Zeit, von menschlicher Nähe und Entfremdung lassen ein zutiefst melancholisches, aber dennoch in mildem Erinnerungslicht schwebendes Bild entstehen. Umso mehr, als die Erzählung von Liedern auf der Hakenharfe begleitet wird.

Jan
25
Mi
Papiertheater mit Ulrike Richter in Heiligenstadt
Jan 25 um 19:30

Ulrike Richter zeigt im Papiertheater Theodor Storms »Immensee« (1849)

Ulrike Richter liest die Erzählung, zeigt das Papiertheater und singt Storm-Gedichte, die sie mit Melodien des 19. Jahrhunderts unterlegt und auf der Hakenharfe begleitet.

Paula Richter hat Theodor Storms 1849 entstandene Novelle Immensee mit atmosphärischen Bildern, Figuren und Scherenschnitten für das Papiertheater gestaltet.

Feb
12
So
Literarisch-musikalisches Kabarett mit Ulf Annel und Jürgen Adlung in Krölpa
Feb 12 um 17:00

Die unglaubliche Geschichte Thüringens Musikalisches Kabarett mit Ulf Annel und Jürgen Adlung

Der Erfurter „Arche“-Kabarettist Ulf Annel beweist in seinem Solo-Programm sehr humorvoll, dass Thüringen für viel mehr steht als für Kloß und Bratwurst. Er „lunst“ in helle und dunkle Ecken der Geschichte und stellt wichtige Fragen wie: Waren die Thüringer die Blaumacher des Kontinents? Wie wurde Thüringen die Samenbank der europäischen Königshäuser? Wo fand der erste Grand Prix de Eurovision statt? Was verbindet Luther, den Gartenzwerg und das Glasauge?

Ein amüsanter Surfkurs von der Urgesellschaft bis zur Wende. Alles wahr und trotzdem zum Lachen!

Musikalisch begleitet wird der Abend von Pianist Jürgen „Atze“ Adlung alias Mr. Speedfinger.

Feb
19
So
»Faust«-Puppenspiel mit Frieder Simon im Schillerhaus Rudolstadt
Feb 19 um 16:00

Frieder Simon: Doctor Faust − ein Puppenspiel

Einer der besten Handpuppenspieler im deutschsprachigen Raum, der Hallenser Puppenspieler Frieder Simon hat die Tragödie von “Leben, Thaten und Höllenfahrt des Doctor Faust” als klassisches Puppentheater inszeniert, in dem auch dem guten alten Kasper die tragende Rolle des Conferenciers zukommt. Obgleich jeder Handgriff des Puppenspielers sitzt, läßt er auch Raum für Improvisiertes, kabarettistische Bezüge zum Tagesgeschehen, Parodien und ironische Zitate. Aber mitunter liegt die schönste Pointe im Nichtausgesprochenen, in der verschmitzt gesetzten Sprechpause − ein Theater zum Schmunzeln für Zuschauer aller Lebensalter.

Mrz
22
Mi
Schulvorstellung: »Die Regentrude. Eine Abenteuerreise nach Theodor Storm« in Heiligenstadt
Mrz 22 um 11:00

Schulvorstellung: »Die Regentrude. Eine Abenteuerreise nach Theodor Storm«

Gastspiel Junges Theater Göttingen

Die Veranstaltung ist ein Geschenk an die Schülerinnen und Schüler der Stadt Heilbad Heiligenstadt und des Landkreises Eichsfeld anlässlich des 200. Geburtstages Theodor Storms vom Literaturmuseum »Theodor Storm« und vom Theodor Storm-Verein Heilbad Heiligenstadt in Zusammenarbeit mit den Eichsfelder Kulturbetrieben.

Für Schüler der 3.bis 5. Klassen geeignet

Bestellung der Freikarten über die Theaterkasse des Eichsfelder Kulturhauses

Mrz
23
Do
Joachim-Ringelnatz-Programm mit Ulf Annel in Erfurt
Mrz 23 um 19:30

»Jede Laune meiner Wimper… Das Ringelnatz-Programm des Erfurter Kabaretts Die Arche«

Ausschütten vor Lachen wollte sich so mancher Zuschauer beim Ringelnatz-Programm, bei dem sich selbst der zurückhaltendste Mecklenburger ein herzliches Schmunzeln nicht verkneifen konnte. So schrieb die OZ.

Ringelnatz, der deutsche Dichter aus dem sächsischen Wurzen, zeitweilig Seemann, Erfinder des Kuttel Daddeldu, wird mit diesem Programm voller Witz und Poesie vorgestellt. Knapp zwei Stunden große Kleinkunst mit Ulf Annel vom Kabarett »Die Arche«/Erfurt und der Musikerin Verena Fränzel.

Apr
11
Di
LEA – Lesebühne Erfurter Autoren
Apr 11 um 20:00

Natürlich gibt es auch wieder ein neues Thema und die Möglichkeit einen Essensgutschein für zwei Personen in “Billes Restaurant” zu gewinnen.

Moderiert wird LEA von Andreas Budzier.

Natürlich bleibt LEA offen und jeder, der auch so mitmachen möchte, kann sich sehr gerne melden. Wer als Lesender dabei sein möchte, kann sich einfach bei a.budzier(at)highslammer(dot)de melden.

LEA ist ein Gemeinschaftsprojekt des HIGHSLAMMER e.V. und der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. Mit der freundlichen Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei und der Sparkassenstiftung Erfurt.

Links: www.highslammer.de, www.heft-online.de

Apr
22
Sa
Highslammer XIII in Erfurt
Apr 22 um 19:00

Am 22.04.2017 wird erneut die Crème de la Crème der deutschsprachigen Slam-Poeten nach Erfurt kommen. In der Landeshauptstadt werden die geladenen Gäste mit ihren Texten das Publikum verzaubern. Das Publikum bestimmt, wie der Abend verläuft, und wählt den besten Text durch Applaus.

Featured Artist ist der Gewinner des letzten Highslammers und Berlin/Brandenburgischer Poetry Slam-Meister: Nick Pötter.

Moderation: Andreas In der Au (AIDA)

In Kooperation mit dem Highslammer e.V.

Apr
23
So
Gunter Böhnke: Hubbe, mei Begahsus, hubbe!
Apr 23 um 16:00

Gunter Böhnkes Auftritte sind legendär, ob er gemeinsam mit Bernd Lutz-Lange, Tom Pauls oder solo auf der Bühne steht. Gunter Böhnke lebt seine sächsische Herkunft – augenzwinkernd und urkomisch!
In seinem Programm “Hubbe, mei Begasus, hubbe!” wird Ihnen Gunter Böhnke den Sachsen plastisch und verständlich auf die Bühne stellen. Nicht nur mit Hilfe von Joachim Ringelnatz und Hans Reimann, sondern vor allem durch die unerreichten Texte der Leipziger Mundartdichterin Lene Voigt und den schier unerschöpflichen Volksmund, der mit Witzen und sächsischen “Schnerzchen” zu Wort kommt.
Das typisch sächsische Um-die-Ecke-Denken und die Doppelbödigkeit des sächsischen Wesens wird er nicht zuletzt aus eigenem Erleben beschreiben. Von Dresden-Pieschen bis nach Neuseeland, von Rumänien bis London – überall hat den echten Sachsen seine Spitzfindigkeit in gefährlichen Situationen gerettet.
Gunter Böhnke wird von Jörg Leistner (Piano) und Thomas Moritz (Kontrabass) begleitet.

Kartenverkauf:  bei der Gemeinde Krölpa (03647-43140) und in der Buchhandlung am Markt in Pößneck

Mai
1
Mo
Poetry Slam in Gera – Thüringen gegen den Rest der Republik
Mai 1 um 19:00

Poetry Slam: Thüringen gegen den Rest der Republik.

Kampf der Worte in der Bühne am Park. Ein neues Jahr, ein neuer Poetry Slam. Der Literaturwettstreit zu den SONGTAGEN ist Tradition, und wir haben uns wieder ein außergewöhnliches Motto überlegt: „Thüringen gegen den Rest der Republik“ – so lautet die Kampfansage. Im grünen Herzen Deutschlands finden wir genauso wundervolle Wortjongleure, treffsichere Texter und kolossale Künstler wie im Rest des Landes. Doch welches Team kann die Publikumsjury von sich überzeugen – die Thüringer, oder die weit Gereisten? Das staubige Wasserglas darf wie immer im Schrank bleiben, denn wir haben was Erfrischenderes. Auf das Publikum wartet Lyrik mit Tiefgang, die ganze Welten in Verse fasst, und humorvolle Prosa, die selbst den tristen Alltag zu einem Abenteuer macht. Wir wollen mit Euch lachen, weinen, nachdenken und abschweifen. Und wir wollen nicht nur das: wir wollen, dass Ihr ein Teil davon seid.

Die Protagonisten des Abends:

Team „Rest der Republik“
Felix Römer (Berlin)
Theresa Hahl (Hamburg)
Dominik Bartels (Helmstedt)
Team „Thüringen“

Aida (Erfurt)
Hannah Conrady (Weimar)
Arndt Ulrichsen (Jena)
Durch den Abend führt unsere Moderatorin Luise Frentzel. Und Ihr, das Publikum …

Die Regeln: 6 Künstler treten in einem vorgegebenen Zeitlimit mit Texten aus ihrer eigenen Feder gegeneinander an. Requisiten sind verboten. Erlaubt ist dafür alles, was das gesprochene Wort hergibt, und Ihr seid die Jury! Ihr entscheidet, welches Team die Bühne am Park als Sieger verlassen wird.

Sebastian ist krank #13 – Lesebühne in Jena
Mai 1 um 20:00

Sebastian ist krank #13 – Lesebühne

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler. Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogene Elli Linn, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

Mai
20
Sa
Lesung mit Tim Holland und Christian Schloyer in Weimar
Mai 20 um 20:00

Lyrik, Landkarten, Videospiel. Textflächen von Tim Holland und Christian Schloyer.
Moderation: Mario Osterland.

Die Dichter Christian Schloyer und Tim Holland haben in den letzten Jahren – unabhängig voneinander – poetische Ansätze entwickelt, bei denen Lyrik und Grafik verschmelzen.

Christian Schloyer erhielt soeben für sein Gedicht „JUMP ‘N‘ RUN“ den Münchner Lyrikpreis. Er selbst beschreibt seinen Text als “lyrisches Retro-Computerspiel in Buchform”. Der Aufbau des Gedichts ähnelt dem Videospiel-Klassiker „Donkey Kong“. Die Worte sind über grafische Treppen und Leitern verbunden. Der Leser/Spieler kann von Ebene zu Ebene springen, bis er das nächste Level erreicht.

Tim Hollands Debütband „vom wuchern“ ist ein kleines bibliophiles Kunstwerk. Das Buch ist eigentlich eine Mappe, die eine Broschüre enthält mit dem Titel „Theorie des Waldes“ und eine Landkarte mit dem Titel „nachdernacht“. In „nachdernacht“ liegen die Gedichte wie Kontinente auf der Karte, die von der Plattentektonik ineinandergeschoben wurden. In der „Theorie des Waldes“ wuchern Textfragmente wild durcheinander.

Christian Schloyer und Tim Holland werden an diesem Abend ihre Arbeiten als Projektionen vorstellen und mit Mario Osterland über ihr poetischen Konzepte sprechen.

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V. mit dem Iconotop Weimar.

Jun
7
Mi
Poetry Slam in Meiningen
Jun 7 um 20:00

Poetry Slam

Ja, sie kommen wieder nach Meiningen, sechs Slammer aus ganz Deutschland, um hier in den “Ring” zu treten, in dem nur mit Worten gefochten wird.

Beim Poetry Slam kommt es nicht nur auf den Inhalt der selbstverfassten Texte an, sondern auch auf die Art und die Qualität der Performance. Mal geflüstert, mal geschrien, mal bloßer Vortrag, mal echte Schauspielkunst – alles ist möglich, um das Publikum zum Lachen oder zum Nachdenken zu bringen. Die Texte müssen selbst geschrieben sein, für den Vortrag gibt es ein Zeitlimit und am Ende entscheidet das Publikum. Auch wenn ein Poetry Slam immer Wettbewerbscharakter trägt: Es ist ein Spiel, bei dem alle gewinnen – vor allem jedoch das Publikum.
Information zum Kartenkauf
Tourist-Information Meiningen: Ernestinerstraße 2, 98617, Meiningen
03693 44 65 0  www.meiningen.de

Jun
9
Fr
10. Raniser Poetry Slam
Jun 9 um 19:30

Sechs junge und jung gebliebene Dichter, Poeten, Wortakrobaten, die Besten Ihrer Zunft treten gegeneinander an, ein Kampf mit Worten, um die Gunst des Publikums.

Wieder sind sprachgewaltige Wortgefechte und Reimgewitter zu erwarten, Poesie in ihrer ganzen Vielfalt – heiter, treffsicher, nachdenklich, kritisch und liebevoll im Umgang mit dem Wort. Die Themen sind ganz klar, alles was zwischen Himmel und Erde möglich ist, die Liebe, das Leben und die Wege und Wirrungen des Alltags.

Fünf der sechs Teilnehmer stehen schon fest.

Doch wer wird der sechste Teilnehmer? In diesem Jahr schreiben wir einen Platz im Poetry Slam aus! Ab sofort können sich alle Poeten bewerben! Schickt eine Textprobe oder den Videolink eines Auftritts per E-Mail an ranis@lesezeichen-ev.de.

Karten gibt es bei der Tourist Information Jena, unter 0152-23729880 (Mo-Fr 10-17 Uhr), Buchhandlung am Markt Pößneck, Buchhandlung Müller Pößneck, Museum Burg Ranis (Di-So 11-16 Uhr).

Jun
11
So
Papiertheater auf Burg Ranis
Jun 11 um 12:00

Papiertheater: „Joseph und seine Brüder“

Papiertheater war das Fernsehen des 19. Jahrhunderts. In kleinem Maßstab wurden alle Elemente einer Theaterbühne auf Papierbögen nachgebildet: Kulissen, Proszenien, Vorhänge, Figuren.

Römers Privattheater zeigt ein Stück nach einer der beliebtesten Geschichten aus der Bibel: „Joseph und seine Brüder“.  In der Spielfassung erzählt Joseph in Ägypten seine Geschichte: von dem Neid der Brüder, dem Verkauf als Sklave in Ägypten, seiner Karriere am Hof des Pharaos und dem Wieder­sehen mit seinen Brüdern. Er tut dies auf ägyptische Weise. Er redet von sich in der dritten Person und lässt seine Erzählung in Hieroglyphen aufzeichnen und mit Bildern im altägyptischen Stil illustrieren.

Die Besucherzahl ist auf 25 beschränkt!

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V.

Papiertheater auf Burg Ranis
Jun 11 um 16:00

Papiertheater: „Das Hokusai-Museum“

Papiertheater war das Fernsehen des 19. Jahrhunderts. In kleinem Maßstab wurden alle Elemente einer Theaterbühne auf Papierbögen nachgebildet: Kulissen, Proszenien, Vorhänge, Figuren.

Das Stück „Das Hokusai-Museum“ spielt in Japan. Yuki und ihr kleiner Bruder Taro haben von ihren Eltern die Erlaubnis bekommen, an einer Museumsnacht im Hokusai Museum teilzunehmen. Aus Versehen werden sie eingeschlossen. Plötzlich fangen die Figuren auf den Bildern an, sich zu bewegen und zu sprechen. Es ist Mitternacht und auch der Meister selbst taucht auf und lädt die Kinder ein, mit ihm seine Bilder zu besuchen. Dabei erleben sie einige Abenteuer …

Katsushika Hokusai (1760-1849) war ein japanischer Maler. Er beherrschte alle Formen und Techniken des Holzschnittes und der Malerei, und seine Motive reichten von der Darstellung von Samurai bis hin zu schönen Frauen. Seine berühmtesten Bilder stellten allerdings die Natur und Landschaften dar. Dazu gehört die Bildserie “36 Ansichten des Berges Fuji”. Ein Bild aus diesem Zyklus, “Die große Welle vor Kanagawa”, dürfte das weltweit bekannteste japanische Kunstwerk sein.

Die Besucherzahl ist auf 25 beschränkt!

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V.

Jun
24
Sa
»Wir sind nicht für die Wirklichkeit gemacht, sondern für die Liebe« – Poetry & Songs von Lukas Rauchstein und Kersten Flenter
Jun 24 um 20:00

Der »Hofdichter des Undergound« Kersten Flenter trifft auf Lukas Rauchstein, den »jungen Hans Albers mit einem Schluck Tom Waits«. Ihre Show ist so rasant wie ein Poetry Slam. Sie sind charmant, dynamisch und trinkfest. Ihre Texte und Songs spielen mit dem Thema Liebe – aber nicht verkitscht, sondern leicht verkatert.

Kersten Flenter schreibt Texte auf der Klippe zwischen Melancholie und Gelächter. Nach über 1000 Lesungen im In- und Ausland ist ihm die Bühne ein zweites Zuhause geworden. In mehr als 20 Büchern in großen und kleinen Verlagen wurden seine Gedichte, Erzählungen, Romane und Kolumnen veröffentlicht. Zuletzt erschienen seine Tresenlieder unter dem Titel »Bevor du mich schön trinkst« und seinen Band »Als das Trinken noch geholfen hat. 12 Heimatgedichte für Heimatlose.«

Bei den Konzerten von Lukas Rauchstein nimmt man erst artig Platz, ordert dann den Whiskey und spätestens im Zugabenblock steht man auf der Theke und verlangt Nachschlag – hauptsächlich von der Mucke versteht sich. Lukas Rauchstein dichtet für den Texter in Dir, begreift die Wissenschaft der Popmusik als hohe Kunst und jagt auf der Bühne seine Klugscheißerbrille durch die Konfettikanone.

Die Veranstaltung findet mit Simultanübersetzung für Gehörlose statt!

Karten gibt es bei der Tourist Information Jena, unter 0152-23729880 (Mo-Fr 10-17 Uhr).

Jun
25
So
Literarischer Gottesdienst mit Martin Stiebert in Ranis
Jun 25 um 14:00

„Wenn man Glück hat, trifft man ihn in der Bibliothek, auf der Straße oder im Café Central, wenn man größeres Glück hat, kann man ihm lauschen, was immer bedeutet, leichten Fußes einen Spaziergang durch die Literaturgeschichte anzutreten, mit kleinen Ausflügen in die Philologie, Theologie, ins funkelnde Denken des Martin Stiebert, das so wunderbar weitverzweigte Girlanden windet.“ (Kulturjournal)

Martin Stiebert wurde 1963 in Dresden geboren. Er studierte Klassische Philologie, Archäologie, Germanistik und Kunstgeschichte in Jena. Seit den 1990er Jahren ist er im Thüringer Raum als Vorleser und Rezitator tätig. Er hält Lesungen, die in die literarischen Werke bekannter Autoren von der Klassik bis in die Moderne führen. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Walter-Dexel-Stipendium der Stadt Jena ausgezeichnet. Er lebt in Jena.

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V. mit der Evangelischen Kirchgemeinde Ranis.

Aug
10
Do
Szenische Wieland-Lesung im Schillerhaus Rudolstadt
Aug 10 um 19:30

Die »Pappenspieler« präsentieren: Wielands »Musarion« – in einer szenischen Lesung mit Playmobil-Spielfiguren.

Auch nach 44 Jahren konnte sich Johann Wolfgang von Goethe noch gut »des Orts und der Stelle« entsinnen, wo er 1768 die ersten Aushängebogen von Christoph Martin Wielands »Musarion« gesehen hatte. Der volle Titel des Werkes lautet »Musarion oder die Philosophie der Grazien«, aber auch die beste Inhaltsangabe kann dieses Feuerwerk des Wortwitzes und die sprachliche Leichtigkeit nicht beschreiben, die nicht nur Goethe begeistert hat. In der Inszenierung der »Pappenspieler« (Freiburg i. Br.) erfährt das Stück mithilfe von Playmobil-Figuren eine dem spielerischen Charakter angemessene Umsetzung.

Wer ein Opernglas besitzt, sollte dieses mitbringen − die Bühne ist klein!

Okt
2
Mo
Gellerts Fabeln für Jung und Alt mit Dietmar Schulze und Ulrike Richter im Schillerhaus Rudolstadt
Okt 2 um 15:00

Line und ihre Zeit − Gellerts Fabeln für Jung und Alt

Ein Buchhändler und ein Harfenmädchen wollen die Bücher und Lieder des zu seiner Zeit überaus beliebten Fabeldichters Christian Fürchtegott Gellert auf dem Markt feilbieten. Sie tun sich zusammen, um mit Harfenklängen, Witz und theatralischen Zutaten dem hoch verehrten Publikum zu zeigen, daß die Lebensweisen und pointierten Tierfabeln Gellerts ganz aktuell geblieben sind. Dietmar Schulze und Ulrike Richter spielen, singen und erzählen Gellerts Fabeln auf höchst vergnügliche Weise. Dazu serviert das Restaurant “Schiller!” Kaffee und Kuchen.

Okt
11
Mi
Lesung für Kinder und Erwachsene mit Hubert Schirneck in Weimar
Okt 11 um 10:00

Hubert Schirneck liest aus dem Manuskript seines neuen Buches »Johann und Joelle«. Die Hauptperson ist die elfjährige Joelle, die  erst vor wenigen Monaten von Berlin nach Weimar gezogen ist und ihre neue Heimat nicht sonderlich mag. Zu Beginn der Sommerferien wird sie von ihrem perfiden Vater gezwungen, eine Reihe von Aufgaben, die alle mit Weimar zu  tun haben, zu lösen. Sollte sie sich weigern, bekommt sie das ersehnte neue Rennrad nicht. Widerwillig macht sie sich auf den Weg und lernt auf ihrer
Tour durch die ungeliebte Stadt einen ebenfalls elfjährigen Jungen kennen,
der steif und fest behauptet, Johann Wolfgang Goethe zu sein…

Das Besondere an dieser Lesung ist, dass die Künstlerin Sandra Bach das Buch live
illustrieren wird. Schriftsteller und Künstlerin wissen selbst noch nicht, was dabei herauskommt, aber  es wird garantiert eine spannende Angelegenheit. Sandra Bach war unter anderem verantwortlich für die Pappfiguren, die während der Ernestiner-Ausstellung überall auf den Bänken der Stadt Weimar montiert waren. Diese Figuren entstammten einem Comic, den Sandra Bach zur Ausstellung gestaltet hatte. Es besteht also auch die Gelegenheit, sich nachträglich über die eklatante Beschneidung der Sitzmöglichkeiten in der Altstadt direkt bei der Künstlerin zu beschweren.

Okt
29
So
Das Kabarett »Leipziger Pfeffermühle« präsentiert: »Wir verschlafen das!«
Okt 29 um 16:00

Während die einen das Aussitzen üben, praktizieren die anderen das disziplinierte Weghören. Und dann kommt auch noch die Leipziger Pfeffermühle mit dem bühnenreifen Vorschlag „Wir verschlafen das“. Als könne man aussitzende Bundestagsberufene und gestützte Rückgratlose im Tiefschlaf zurück lassen. Oder geht die Vergangenheit direkt in die Zukunft über, wenn man schläft? Und ist nicht in Deutschland das Gegenteil von Frühlingserwachen stets spät-rechts-Einschlafen? Also dann wohl doch lieber völlig übermüdet als ständig überwacht.
Sie merken schon, „Wir verschlafen das“ ist ein Satire-Mix für Ausgeschlafene und zugleich der beste Muntermacher. Dafür sorgen überzeugend auf der Bühne Elisabeth Sonntag, Matthias Avemarg oder Jürgen Stegmann und (nicht nur am Piano) Marcus Ludwig.

Karten bei der Gemeinde Krölpa (03647-43140) und in der Buchhandlung am Markt in Pößneck

Nov
4
Sa
Schillertage 2017 in Weimar
Nov 4 um 09:30 – 21:30

9.30 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv, Jenaer Str. 1

Eröffnung der Schillertage 2017
Wissenschaftliche Vorträge zum Thema:
›Schiller und die Romantik‹

Prof. Dr. Alice Stašková, Jena:
Friedrich Schiller und die »Popularität des Vortrags«.
Eine erneute Lektüre seiner Auseinandersetzung mit Johann Gottlieb Fichte

Dr. Nikolas Immer, Trier:
Mobilmachung der Musen.
Ästhetische Oppositionen zwischen Friedrich Schiller und August Wilhelm Schlegel

Dr. Astrid Dröse, Tübingen:
Schillers Turandot – eine romantische Tragikomödie?

14.00 Uhr
Führung in der Stadtkirche ›St. Peter und Paul‹ (Herderkirche)
mit OStD a.D. Elisabeth Asshoff
Treffpunkt: Herderplatz

20.00 Uhr
Theater im Gewölbe, Cranach-Haus, Markt 11/12
»Aus den verschollenen Tagebüchern des Friedrich Schiller«.
Ein Lebensmosaik von Michael Kliefert

Anmeldung zu den Schillertagen 2017 (bis 15. September möglich)

Charles-Bukwoski-Lesung mit M. Kruppe in Jena
Nov 4 um 20:00

Dirty Old Man RELOADED. Noch eine Runde für Charles Bukwoski.

Es liest M. Kruppe. Mit Musik von Tilotanik

Letztes Jahr platze der Kunsthof fast aus allen Nähten, als M. Kruppe in unvergelichlicher Weise Charles Bukwoski wiederauferstehen ließ. Noch am selben Abend stand fest: Es muss eine zweite Runde geben!

Der Abend ist eine Reise durch die explosive und zärtliche Poesie Charles Bukowskis: sie beginnt, wie so viele Abende, in einer verrauchten Bar und endet in einem schäbigen Hotelzimmer, im Bett mit dem amerikanischen Albtraum.

M. Kruppe liest die Lyrik und Prosa von Bukowski nicht nur, er lebt sie. Wäre nicht “Flüstern und Schreien” schon der Titel einer (sehr empfehlenswerten!) Dokumentation über die DDR Punk-Szene, das Programm hätte diesen Namen verdient.

Tilotanik spielt schmutzigen Blues-Punk und bedient dabei die E-Gitarre ebenso, wie Percussion-Elemente und Mundharmonika.  Zusammen ergibt das einen Sound, der an “Reverend Beat Man”, “John Schooley” oder “Reverend Elvis” erinnert. Seine Songs bieten eine auflockernde Abwechslung zum gelesenen Wort. Stellenweise begleitet er die Textpassagen aber auch mit rauem Blues auf der Gitarre.

Eine Veranstaltung des Lese-Zeichen e.V. mit der Ernst-Abbe-Bücherei und dem Neuen Lesehallenverein.

Nov
25
Sa
Der unbekannte Hanns Eisler – eine Lange Nacht im Theaterhaus Jena
Nov 25 um 18:00

WortKlang – Lyrik im Konzert
Wie die “Lange Peter-Weiss-Nacht” im Vorjahr ist auch die Eisler-Nacht ein Kunstsparten übergreifendes Projekt. So werden Filme gezeigt, u.a. Ein Komponistenporträt Hanns Eislers von Peter Hamm. Der Film von Joris Ivens und Hanns Eisler “14 Arten den Regen zu beschreiben” und “Kuhle Wampe”.
Musikalisch begleitet wird der Abend von dem  Duo Augst & Daemgen  und Sven-Åke Johansson

Augst & Daemgen  featuring Jörg Fischer, Drums Programm: MARX   Sven-Åke Johansson.
Eisler- Lieder singt Ursula Thurmaier begleitet von Paul Rivinius.
In Zusammenarbeit mit der Jazzmeile spielen und improvisieren Hannes Zerbe und Gerhard Kubach Eisler-Lieder.

Sprecher ist der Schauspieler des Jenaer Theaterhauses Leander Gerdes.

Moderation: Christine Hansmann; Dr. Dietmar Ebert.

Dez
1
Fr
Szenische John-Grisham-Lesung mit Elke Büchner und Matthias Herold in Zella-Mehlis
Dez 1 um 19:30

„Das Fest“ von John Grisham – szenische Lesung

Der bekannte Thriller Autor John Grisham erweist sich auch im satirischen Genre als exzellenter Beobachter, brillanter Erzähler und geistreicher Humorist. Freuen Sie sich auf einen urkomischen pointenreichen und temperamentvollen Abend über den alljährlichen Weihnachtswahnsinn, präsentiert von den beiden bekannten Meininger Schauspielern Elke Büchner und Matthias Herold.

Dez
6
Mi
Autorin und Puppenspielerin Angela Carl zu Gast in der Kita Sausewind in Neundorf
Dez 6 um 09:30

“Es war einmal…” Autorin und Puppenspielerin Angela Carl zu Gast in der Kita Sausewind in Neundorf

 

„Es war einmal…“ heißt in der Kindertagesstätte „Sausewind“ in Neundorf. Auch in unserer Zeit steckt viel Märchenhaftes. Die Puppenspielerin Angela Carl vermittelt kleinen Zuschauern mit Hilfe ihrer Guckkastenbühne Lebensweisheiten in lebendiger Form. Ihr Märchenpuppenspiel lebt von Farbe und Bewegung, es dient der sprachlichen Entwicklung, fördert Entspannung, Konzentration und inneren Bildreichtum.

Dez
16
Sa
Märchen im Glashaus mit dem Schattentheater von Kolja Liebscher
Dez 16 um 16:00

Mit einer Schattenspielbühne reist er durch das Land und spielt, in Kindereinrichtungen ebenso wie in Museen und Kultureinrichtungen, auf Festivals und Märchentagen, meine poetischen Märchenstücke.

Für Spiele im Freien gibt es eine Puppenbühne mit Märchen, sowie eine Bauchladenbühne mit Kasperstücken.

Dez
24
So
Märchen-Matinee für Familien mit Andreas vom Rothenbarth auf der Kleinkunstbühne »Zur Katz« in Schwerstedt
Dez 24 um 10:00

Leuchte Licht mit hellem Schein, überall soll Friede sein!

Traditionelle Märchen-Matinee für Familien, im Freien mit Kinderglühwein und Märchen in der Katz’.

Dez
26
Di
Märchen-Matinee für Kinder mit Andreas vom Rothenbarth auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt
Dez 26 um 11:00

Märchen-Matinee mit Andreas vom Rothenbarth im Kinder-Back-Zelt am Märchenwald.

Dez
27
Mi
Märchenreise für Kinder mit Andreas vom Rothenbarth in den Saalfelder Feengrotten
Dez 27 um 15:00

Märchenreise für Kinder ab 5 Jahren und ihre Eltern mit Märchenerzähler Andreas vom Rothenbarth

Was tun die sieben Zwerge, während Sneewittchen ihr Haus in Ordnung hält? Wer bevölkert die unterirdischen Höhlen? Rothenbarth weiß die Antwort und führt uns mit bekannten und unbekannten Märchen durch eine Welt voller Wunder und Geheimnisse.

Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte unbedingt vorher bei den Feengrotten anmelden!

Telefon: 03671 55040

Jan
12
Fr
Lyrik, Jazz und Prosa mit der Gruppe Saxtime und Holger Uske in Suhl
Jan 12 um 20:00

Lyrik, Jazz und Prosa mit der Gruppe Saxtime und Holger Uske, der eigene Texte zu Gehör bringt.

Jan
21
So
Veranstaltung mit dem Kabarettisten Ulf Annel und dem Liedermacher Björn Sauer im Haus Dacheröden in Erfurt
Jan 21 um 15:00 – 16:00

Die deutsche Sprache ist ein Witz. Kummerschluss mit Schlummerkuss

Mit dem Kabarettisten Ulf Annel und dem Liedermacher Björn Sauer. Eintritt:

Mrz
3
Sa
Die Puppenspielerin Angela Carl zu Gast im Bürgerhaus Saalburg-Ebersdorf
Mrz 3 um 15:00 – 16:30

Die Puppenspielerin Angela Carl zu Gast im Bürgerhaus Saalburg-Ebersdorf

 

Der Verein des Kindergartens »Wirbelwind« lädt große und kleine Gäste zu einem Bücherbasar in das Bürgerhaus recht herzlich ein. Der Erlös der verkauften Bücher kommt den Kindergarten zu Gute.

Als Höhepunkt für die jüngsten Besucher wird Frau Carl Puppentheater spielen.

Eine gemeinsame Veranstaltung des FBK für Thüringen e.V. mit dem Verein des Kindergartens »Wirbelwind«. Gefördert durch die Thüringer Staatskanzlei.

Mrz
16
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Erfurt
Mrz 16 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kino mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Erfurt lesen möchten, melden sich bitte bei Elisabeth Reck unter E-Mail fsj_kultur@herbstlese.de oder bei Andreas Budzier unter E-Mail a.budzier@highslammer.de an.

Mrz
19
Mo
Lesung mit Hubert Schirneck und Live-Illustration mit Sandra Bach in Weimar
Mrz 19 um 10:00

Lesung mit Live-Illustration: Verrückte Geschichten
mit dem Kinderbuchautor Hubert Schirneck und der Illustratorin Sandra Bach

Bereits zum zweiten Mal sind der Schriftsteller Hubert Schirneck und die Künstlerin Sandra Bach mit einer „Live-Lesung“ im Gewölbekeller der Stadtbücherei zu Gast. Sie haben eine sehr ungewöhnliche Form der Buchlesung erfunden: Sie präsentieren noch unveröffentlichte Geschichten, die während des Vorlesens auf der Bühne illustriert werden. Dabei dürfen die Zuhörer sogar über die Illustrationen mitbestimmen und sich Zeichnungen wünschen. Die Künstler gewähren auf diese Weise einen sehr interessanten Einblick in ihre Arbeit, die sie sonst meistens allein im Atelier oder am Schreibtisch erledigen.
Diesmal gehen sie unter anderem der Frage nach, wie man einen Ohrwurm zeichnet. Und wie viele von diesen Ohrwürmern passen eigentlich in einen Kopf?

Ab 9 Jahren.

Mrz
23
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Weimar
Mrz 23 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kulturzentrum mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Weimar lesen möchten, melden sich bitte bei Levin Simmet unter E-Mail simmet@monami-weimar.de.

Apr
7
Sa
Poetry-Slam in Erfurt
Apr 7 um 19:00

Highslammer XV

 

Der Highslammer feiert sein Siebenjähriges – Wer hätte gedacht, dass wir so lange durchhalten. Die vielen glücklichen Gesichter und das positive Feedback der Zuschauer machen es möglich. Wir wollen mit einem genialen Line-Up und vielen Special Features Danke sagen. Der Kaisersaal wird wieder für die entsprechend gute Atmosphäre sorgen.
Special Guest : Friederike. + Band
Feature Poet : Flemming Witt
LivePainter : Peer Gallus
Moderator : AIDA

Apr
12
Do
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Erfurt
Apr 12 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kino mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Erfurt lesen möchten, melden sich bitte bei Elisabeth Reck unter E-Mail fsj_kultur@herbstlese.de oder bei Andreas Budzier unter E-Mail a.budzier@highslammer.de an.

Apr
19
Do
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Weimar
Apr 19 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kulturzentrum mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Weimar lesen möchten, melden sich bitte bei Levin Simmet unter E-Mail simmet@monami-weimar.de.

Apr
23
Mo
Rosen für Buchliebhaber am Welttag des Buches in Jena
Apr 23 ganztägig

Jeder Kunde, der die Buchhandlung am Welttag des Buches besucht erhält eine Rose.

Mai
7
Mo
Sebastian ist krank – Lesebühne in Jena
Mai 7 um 20:00

Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne.

 

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler.

Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogenen Linn Dittner und Flemming Witt, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

 

Mai
11
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Erfurt
Mai 11 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kino mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Erfurt lesen möchten, melden sich bitte bei Elisabeth Reck unter E-Mail fsj_kultur@herbstlese.de oder bei Andreas Budzier unter E-Mail a.budzier@highslammer.de an.

Mai
31
Do
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Weimar
Mai 31 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kulturzentrum mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Weimar lesen möchten, melden sich bitte bei Levin Simmet unter E-Mail simmet@monami-weimar.de.

Jun
4
Mo
Sebastian ist krank – Lesebühne in Jena
Jun 4 um 20:00

Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne.

 

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler.

Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogenen Linn Dittner und Flemming Witt, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

 

Jun
7
Do
Meininger Poetry Slam 2018 in Meiningen
Jun 7 um 20:00

Poetry Slam heißt ein junges Format der Textpräsentation zwischen Literatur, Rap und Comedy. Die Veranstaltung ist wie ein Wettbewerb aufgebaut und fordert junge Performer zu wortakrobatischen Höchstleistungen heraus. Immer geht es um die Gunst des Publikums, um Ruhm und Ehre für alle Zeit.

Jun
8
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Erfurt
Jun 8 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kino mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Erfurt lesen möchten, melden sich bitte bei Elisabeth Reck unter E-Mail fsj_kultur@herbstlese.de oder bei Andreas Budzier unter E-Mail a.budzier@highslammer.de an.

11. Raniser Poetry-Slam
Jun 8 um 19:30

Sechs junge und jung gebliebene Dichter, Poeten, Wortakrobaten, die Besten Ihrer Zunft treten gegeneinander an, ein Kampf mit Worten, um die Gunst des Publikums.

Wieder sind sprachgewaltige Wortgefechte und Reimgewitter zu erwarten, Poesie in ihrer ganzen Vielfalt – heiter, treffsicher, nachdenklich, kritisch und liebevoll im Umgang mit dem Wort. Die Themen sind ganz klar, alles was zwischen Himmel und Erde möglich ist, die Liebe, das Leben und die Wege und Wirrungen des Alltags.

Fünf der sechs Teilnehmer stehen schon fest.
Doch wer wird der sechste Teilnehmer? In diesem Jahr schreiben wir einen Platz im Poetry Slam aus! Ab sofort können sich alle Poeten bewerben! Schickt eine Textprobe oder den Videolink eines Auftritts per E-Mail an ranis@lesezeichen-ev.de.
Einzelkarten für die Lesung gibt es für € 10,- / € 8,- ermäßigt. Darüber hinaus gibt es das Festivalticket Burg Ranis für € 60,-

Lesung mit Ulf und Juliane Annel in Erfurt-Tiefthal
Jun 8 um 22:22

Lesung mit Ulf und Juliane Annel: »111 Orte an der Unstrut, die man gesehen haben muss« – Buchvorstellung mit Dia-Show.

Jun
9
Sa
Live-Hörspiel auf Burg Ranis
Jun 9 um 18:00

„Der Schreiber“. Ein Live-Hörspiel nach Herman Melvilles „Bartleby“.

Bereits zum dritten Mal wird exklusiv für die Thüringer Literaturtage ein Klassiker der Literatur als Hörstück neu interpretiert und live uraufgeführt. Angelehnt an Herman Melvilles “Bartleby”, pendelt das diesjährige Live Hörspiel zwischen Resignation und Totalverweigerung und spielt mit den Erwartungshaltungen innerhalb des Kapitalismus. Was passiert mit einem fühlenden Menschen in diesem System? Soll er als Maschine missbraucht werden?

Bartleby ist eigentlich der fleißige Schreibgehilfe eines Notars. Doch von einem Tag auf den anderen wandelt er sich zum passiven Widerständler. Jeden Auftrag seines Arbeitgebers lehnt er mit den immer gleichen Worten ab: „Ich möchte lieber nicht“.

Die Figur Bartleby fasziniert bis heute. Philosophen sehen in ihm die Weigerung, ein Rädchen im Getriebe großer Systeme zu sein. Auch die Bewegung „Occupy Wall Street“ hat Bartleby aufgegriffen – als Sinnbild für zivilen Ungehorsam.

Ein Hörstück von Söhnke Sofar. Sprecherin: Lysann Schläfke. Musik: Lukas Komann

Einzelkarten für die Lesung gibt es für € 6,-. Darüber hinaus gibt es das Tagesticket für € 30,- und das Festivalticket Burg Ranis für € 60,-

Lyrik im Tanz mit Nancy Hünger und Šuka Horn auf Burg Ranis
Jun 9 um 19:30

Lyrik im Tanz. Mit Nancy Hünger und Šuka Horn

 

In diesem neuen Veranstaltungsformat treffen Gedichte auf Tanztheater. Nancy Hünger erschreibt sich in ihrem aktuellen Lyrikband „Ein wenig Musik zum Abschied wäre trotzdem nett“ ein ganz eigenes Feld: mit kunstvoll rhythmisierten Versen und einem erstaunlichen Register an Formen und Farben, Tonlagen und Stimmungen. Ihre Gedichte verbinden die Küsten Siziliens und Nordafrikas, loten den schmalen Grat zwischen Sexualität und Gewalt aus, imaginieren das eigene Verschwinden. Oder geht es im Grunde doch um etwas ganz anderes? Vielleicht um das Scheitern beim Versuch, sich die Welt mittels Sprache zu erschließen – und die Notwendigkeit, es trotzdem immer wieder zu versuchen? „Schreiben heißt versuchen herauszufinden, was man schreiben würde, wenn man schriebe“, sagt Marguerite Duras.

Šuka Horn antwortet auf Nancy Hüngers Texte mit den Bewegungen seines Körpers. Er hat an der Codarts Hochschule für Künste in Rotterdam Tanz studiert und beherrscht eine Vielzahl von Stilen, darunter urbane Tanzstile wie Breakdance, Locking, House und Hip Hop.

Einzelkarten für die Lesung gibt es für € 6,-. Darüber hinaus gibt es das Tagesticket für € 30,- und das Festivalticket Burg Ranis für € 60,-

Jun
22
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Weimar
Jun 22 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kulturzentrum mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Weimar lesen möchten, melden sich bitte bei Levin Simmet unter E-Mail simmet@monami-weimar.de.

Jul
26
Do
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Weimar
Jul 26 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kulturzentrum mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Weimar lesen möchten, melden sich bitte bei Levin Simmet unter E-Mail simmet@monami-weimar.de.

Aug
24
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Weimar
Aug 24 um 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kulturzentrum mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Weimar lesen möchten, melden sich bitte bei Levin Simmet unter E-Mail simmet@monami-weimar.de.

Sep
3
Mo
Sebastian ist krank – Lesebühne in Jena
Sep 3 um 20:00

Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne.

 

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler.

Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogenen Linn Dittner und Flemming Witt, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

 

Sep
9
So
Livelyrix – Poetryslam in Jena
Sep 9 um 20:45

Die Slam-Saison wird eröffnet!

Alle Hausarbeiten sind geschrieben, der Prüfungssekt ausgekatert – es kann wieder losgehen! Wie immer starten wir mit einem Furiosen Line Up in die neues Saison, mittlerweile die 238. Neben einigen gesetzten Starter*innen freuen wir uns natürlich stets über Neulinge oder alte Gesichter auf der Bühne

Poet*innen-Anmeldungen willkommen unter anmeldung@livelyrix.de (Betreff: Kassablanca).

Okt
1
Mo
Sebastian ist krank – Lesebühne in Jena
Okt 1 um 20:00

Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne.

 

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler.

Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogenen Linn Dittner und Flemming Witt, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

 

Okt
7
So
Livelyrix – Best Of Poetry Slam Jena
Okt 7 um 20:45

VIER DER BESTEN POET*INNEN DES LANDES IM BEINHARTEN BATTLE

 

Der Best Of Prinzip kommt nach Jena: Vier der besten Poet*innen des Landes treten gegeneinander an. 4x 10 Minuten feinster Poesie aus Kiel, Wien, Köln oder Zürich. Und dann natürlich ein furioses Finale, vom Publikum gewählt, vom Publikum entschieden. Zu gewinnen gibt es Sekt, Schweiß und Gloria.

Beim 1. Best Of in Jena dabei:
Hinnerk Köhn (Hamburg)
Julian Heun (Berlin)
Josefine Berkholz (Bochum)
Meral Ziegler (Konstanz)

Einlass: 20:00 Uhr / Beginn: 20:45 Uhr

Okt
8
Mo
Antje Horn & Marcus Horn feat. Raphael Wressing in Jena
Okt 8 um 20:00

Antje Horn – Story/Stimme
Raphael Wressnig – Hammond Orgel
Marcus Horn – Schlagzeug

Die bekannte Jenaer Erzählerin Antje Horn, mixt hier eine Melange der verschiedenen Kunstsparten.

Der mehrfache Down Beat Poll Nominee, der österreichischen Organist, Raphael Wressnig, und der beliebte Erfurter Schlagzeuger, Marcus Horn, versprechen treibende Orgel Grooves, gespickt mit den Finessen des modernen Jazz.

Ausufernde Improvisationen bis hin zu zerbrechlichen Balladen werden die Storys einrahmen und gleichzeitig befreien. Dieses einmalige Künstlertrio verspricht Spannung und Unterhaltung auf höchstem Niveau!

Okt
16
Di
Eröffnung des »Narrare-Festivals« in Jena
Okt 16 um 17:00

Im Oktober veranstaltet Lese-Zeichen erstmals das internationale Festival für Erzählkunst “Narrare” in Jena. In der ganzen Stadt werden eine Woche lang Veranstaltungen stattfinden. Erzählerinnen und Erzähler geben Geschichten weiter. Sie begegnen den Zuhörern ganz persönlich und schaffen mit dem Erzählen der verschiedensten Geschichten einen Raum, in welchem wir alle zuhause sein dürfen. Die Geschichten erzählen von der Sehnsucht nach Gerechtigkeit, nach Liebe, Sinn und Glück. Sie sind zeitlos und universal. Mythen, Märchen, Sagen usw. sind seit jeher die Wegbereiter der Migration. Sie machen nicht Halt vor Ländergrenzen, sie überschreiten diese seit Jahrhunderten und schaffen sich im neuen Kulturraum immer wieder eine neue Identität.

Performance mit Lilo Wanders in Suhl
Okt 16 um 20:00

»Endlich 60 – gaga, geil & gierig«

Nachdem die Wanders, alias Ernst-Johann »Ernie« Reinhardt, bereits exakt vor zehn Jahren zum 8. Provinzschrei ein umjubeltes Programm auf die CCS-Bühne legte, beehrt uns Deutschlands bekanntester Travestiekünstler nun zum zweiten Mal.

Lilo Wanders streut im Programm »Endlich 60 – gaga, geil & gierig« mit Reife und ansteckendem Witz Sand ins Räderwerk der biologischen Uhr. Gewohnt offenherzig und manchmal sehr direkt philosophiert unsere Sexpertin der Nation über ihren Altweibersommer. Sie mischt ernste Fakten unter die lustigen Betrachtungen des Altwerdens und Altseins, verliert sich in absurden Geschichten aus dem wahren Leben und verheddert sich in den Absurditäten des Daseins. Und wie immer gewährt Lilo mit dem ihr eigenen trockenen Humor Einblicke ins eigene (Sex-)Leben und das der Mitmenschen.
Ein bisschen ist der Abend wie ein ganz privates Tête-à-Tête mit der Diva, die frei von der Leber weg und mit Selbstironie über ihr letztes Lebensdrittel sinniert, und auch ein paar swingende Songs singt über das starke Motiv des Programms: Blicke zurück ohne Reue, um geil aufs Leben zu bleiben …

www.lilowanders.de

Okt
20
Sa
Highslammer XVI – Poetry Slam in Erfurt
Okt 20 um 19:00

Poetry Slam gehört mittlerweile zum UNESCO Weltkulturerbe, und wenn die Crème de la Crème der deutschsprachigen Poetry Slam-Szene in den Erfurter Kaisersaal eingeladen wird, dann geschehen die wunderbarsten Dinge.

Das Line-up:

Sebastian 23 (Bochum)

Lucia Lucia (Hamburg)

Sebastian Lehmann (Berlin)

Jey Jey Glünderling (Frankfurt)

Leticia Wahl (Marburg)

Andi Valent (Mannheim)

Inke Sommerlang (Jena/Berlin)

Birdy Fliegt (Jena/Berlin)

Feature: Daniel Hoth (Gewinner des 15. Highslammers)

Special Guest: LAMPE

Live Painter: Marc Jung (Zughafen – Erfurt)

Moderation: Andreas In der Au (AIDA)

In Kooperation mit dem Highslammer e.V.

Information zum Kartenkauf
Hugendubel Filiale im Thüringen Park: Nordhäuserstraße 73t, 99091, Erfurt
Mo-Sa: 10.00-20.00 Uhr
Buchhandlung Hugendubel: Anger 62, 99084, Erfurt
Mo-Sa: 9.30–20.00 Uhr
Ticket Shop Thüringen: TA, OTZ, TLZ Pressehäuser/Service-Partner/angeschlossene Tourist Informationen
0361 227 5 227 www.ticketshop-thueringen.de
Herbstlese-Geschäftsstelle: Anger 37, 99084, Erfurt
Mo-Fr: 12.00 – 18.30 Uhr, Sa: 10.00 – 15.00 Uhr
0361 644 123 75 www.herbstlese.de

Okt
23
Di
Lesung mit Anne Gallinat in der Stadtbibliothek Leinefelde
Okt 23 um 10:00

»Der Prinz als Schweinehirt« – Lesung mit Anne Gallinat.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe »Thüringen liest!« der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen und des Deutschen Bibliotheksverbandes, LV Thüringen in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat statt. Mit freundlicher Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Okt
29
Mo
Puppenspiel und Märchen mit Angela Carl in der Stadt- und Kreisbibliothek Bad Salzungen
Okt 29 um 09:00

Puppenspiel und Märchen mit Angela Carl.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe »Thüringen liest!« der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen und des Deutschen Bibliotheksverbandes, LV Thüringen in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat statt. Mit freundlicher Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Nov
4
So
Livelyrix – Poetryslam in Jena
Nov 4 um 20:45

Scheiße ist das grau heute. Besser, wir gehen zu einem Poetry Slam. Der älteste Slam der Stadt lädt ein, zu gewinnen gibt es Sekt, Ruhm und Mate! Und wer Bock hat, geht einfach direkt selbst auf die Bühne!

Poet*innen-Anmeldungen willkommen unter anmeldung@livelyrix.de (Betreff: Kassablanca).

Line Up:
Jey Jey Glünderling
Luise
Veronika Rieger
Daniel Hoth
u.v.m

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:45 Uhr

Nov
5
Mo
Sebastian ist krank – Lesebühne in Jena
Nov 5 um 20:00

Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne.

 

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler.

Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogenen Linn Dittner und Flemming Witt, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

 

Nov
17
Sa
Mitmachkonzert für Kinder mit Frank Fröhlich in Erfurt
Nov 17 um 16:00

Frank Fröhlich: Der verrückte Weihnachtsbäcker

In der Weihnachtsbäckerei von Frank Fröhlich geht es recht munter zu. Da kann es schon mal passieren, dass er beim Rühren und Klappern, beim Schneiden und Backen glatt den Hunger vergisst und lieber Musik macht.

Frank Fröhlich musiziert mit allem, was ihm zwischen die Finger kommt, und zeigt so den Kleinen, wie einfach es ist, selbst Musik zu machen. Das wird dann auch gleich mal ausprobiert. Ob als Klatscher, Schnipser, Löffelist oder Topfschläger – im verrückten Backorchester von Frank Fröhlich ist immer ein Job zu haben. Eltern, schützt Eure Küchen!

Ab 5 Jahren

Hugendubel Filiale im Thüringen Park: Nordhäuserstraße 73t, 99091, Erfurt
Mo-Sa: 10.00-20.00 Uhr

Buchhandlung Hugendubel: Anger 62, 99084, Erfurt
Mo-Sa: 9.30–20.00 Uhr

Ticket Shop Thüringen: TA, OTZ, TLZ Pressehäuser/Service-Partner/angeschlossene Tourist Informationen
0361 227 5 227  www.ticketshop-thueringen.de

Herbstlese-Geschäftsstelle: Anger 37, 99084, Erfurt
Mo-Fr: 12.00 – 18.30 Uhr, Sa: 10.00 – 15.00 Uhr
0361 644 123 75  www.herbstlese.de

Dez
3
Mo
Sebastian ist krank – Lesebühne in Jena
Dez 3 um 20:00

Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne.

 

Wir sind Slam-Poeten, Storyteller, Lyriker, Prosaisten und Ex-Grundschüler.

Wir sind mehrfach mit Preisen und Titeln überschüttete Literaten, die sich an schlechten Wortspielen versuchen. Wir entfesseln mal tosenden Applaus, mal zum Zerreißen gespannte Stille und sind dabei stets mindestens so mittel. Wir sind Jenas junge, beste und einzige monatliche Lesebühne. Wir sind Sebastian ist krank.

Wir? Das sind: Die sagenumwogenen Linn Dittner und Flemming Witt, der legendenumrankte Steve Kußin und der fabelhafte Friedrich Herrmann. Und natürlich Sebastian (Sebastian ist krank). Mit dabei sind wieder Gäste.

 

Dez
8
Sa
Livelyrix – Best Of Poetry Slam Jena
Dez 8 um 20:45

VIER DER BESTEN POET*INNEN DES LANDES
IM POETISCHEN CAGEFIGHT

 

+++ ACHTUNG, DIESMAL AN EINEM SAMSTAG +++

Der Best Of Prinzip hat Einzug in Jena gehalten: Vier der besten Poet*innen des Landes treten gegeneinander an. 4x 10 Minuten härteste Poesie aus Wuppertal, Güstrow, Herne oder Frankfurt. Das Publikum ist Chef und Ringrichter. Zu gewinnen gibt es Sekt, Schürfwunden und eine Bravo Hits 18.

Beim 2. Best Of in Jena dabei:
Sven Hensel (Bochum)
Lisa Maria Olszakiewiecz (Berlin)
Anna Lioba (Karlsruhe)

Einlass: 20:00
Beginn 20:45

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/kalender/]