Kalender

Ausstellungen

Okt
31
Di
ganztägig Ausstellung »Er tut mehr Schaden...
Ausstellung »Er tut mehr Schaden...
Okt 31 2017 – Mrz 4 2018 ganztägig
Johann Friedrich I. von Sachsen – Glaubenskämpfer und Märtyrer der Reformation Die Ausstellung ist Johann Friedrich I. Kurfürst von Sachsen (1503-1554) gewidmet, dem bedeutendsten Förderer und Gönner Luthers, politischer Kopf der Reformation und einer der[...]
Jan
19
Fr
ganztägig Ausstellung »Allerlei Mitgeschic...
Ausstellung »Allerlei Mitgeschic...
Jan 19 – Jul 22 ganztägig
Allerlei Mitgeschicktes. Briefe an Goethe und ihre Beilagen   Fast täglich empfing Goethe Briefe. Annähernd 20.000 sind überliefert. Häufig waren die Schreiben begleitet von Büchern, Autographen und Noten, aber auch von Kunstgegenständen, Münzen, Mineralien oder[...]
Mrz
1
Do
Lesung mit Moritz Netenjakob in Erfurt
Mrz 1: 19:30

Milchschaumschläger. Satirische Lesung mit Moritz Netenjakob

Das Warten hat ein Ende – nach den Spiegel-Bestsellern „Macho Man“ und „Der Boss“ präsentiert Moritz Netenjakob seinen dritten Roman, der dem Mikrokosmos Café ein satirisches Denkmal setzt. In einer Lese-Show, bei der seine unglaublichen Stimmenimitationen nicht fehlen werden, beweist der Grimme-Preisträger einmal mehr, dass er auf der Bühne nicht Solo-Künstler ist, sondern Ein-Mann-Ensemble.

Mrz
2
Fr
Festkolloquium zu Ehren von Prof. em. Gerhard R. Kaiser in Jena
Mrz 2 – Mrz 3 ganztägig

Im Zuge des »spatial turn« hat sich seit Ende des letzten Jahrhunderts der Begriff bzw. die Anschauungsform des Raumes in den Geistes- und Kulturwissenschaften als ein zentrales Paradigma hermeneutischer wie theoretischer Arbeit herausgebildet. Bei der Frage, wie Räume literarisch bzw. ästhetisch erfahren, dargestellt und transformiert werden, stößt man auf den älteren, vor allem aus der Kunstgeschichte bekannten Begriff der »Landschaft«.

Dieser Begriff der »Landschaft« ist außerordentlich fruchtbar für das Verständnis der Genese der ästhetischen Moderne im Ereignisraum Weimar-Jena um 1800: Imaginationen bzw. Bilder von vergangenen und gegenwaärtigen Landschaften spielen im Kontext der kreativen Eruptionen der Goethezeit eine ganz besondere Rolle für die Konstitution moderner Pratiken bzw. Begriffe von Literatur und Kunst, die bis in unsere Gegenwart wirksam sind.

Die Kultivierung von naturhafter Umwelt im Phänomen der »Landschaft« erweist sich für Künstler, Philosophen und Dichter der Moderne seit dem 18. Jahrhundert als hochgradig sensibler Reflexionsraum, um die Ordnungen von Natur und Kultur neu zu erkunden und dabei zentrale Begriffe wie das Selbst oder die Gesellschaft auch als Ereignishorizonte landschaftlicher Gestaltung zu verstehen.

Das Kolloquium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena findet zu Ehren von Prof. em. Gerhard R. Kaiser anlässlich seines 75. Geburtstages am 2.3.2018 vom 2. bis 3. März 2018 statt. Gerhard R. Kaiser gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Komparatisten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er hat das intellektuelle Profil des Instituts für Germanistische Literaturwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und darüber hinaus der Vergleichenden Literaturwissenschaft im gesamten deutschsprachigen Raum über viele Jahrzehnte hinweg entscheidend geprägt.

 

Programm
2. März 2018 (Kleiner Rosensaal)

 

14.00 Uhr 14.30 Uhr

Begrüßung und Einführung (Jan Urbich, Braunschweig)

15.00 Uhr 15.15 Uhr

Stephan Pabst (Jena)

Landschaften des Vergessens. Lutz Seilers Poetik.

15.45 Uhr

Thomas Egel (Weimar)

Vergil in Goethes Gartenlandschaften.

16.15 Uhr 16.30 Uhr

Pause

16:30 Uhr Uhr

Helmut Hühn (Jena)

Goethes »Gesang der Geister über den Wassern«.

18:00 Uhr

ABENDVERANSTALTUNG IN SCHILLERS GARTENHAUS (SCHILLERGÄßCHEN 2)

Lesung mit Wolfgang Haak (Weimar),
Wulf Kirsten (Weimar) und
Ingeborg Stein (Weimar)

 

3. März 2018 (Kleiner Rosensaal)

 

09.30 Uhr

Monika Schmitz-Emans (Bochum)

Buch-Landschaften. Zu Konvergenzen zwischen Landschaftsästhetik und Buchkunst.

10.00 Uhr

Wilfried Lehrke (Weimar)

Der gelebte Raum.

10.30 Uhr

Peggy Gehrmann (Köln)

Zwischen Kandiswiese und Limonadenstrom. Das Reich poetischer Schau in E.T.A. Hoffmanns »Nußknacker und Mausekönig«.

11:00 Uhr

Pause

11:30 Uhr

Friedrich Wolfzettel (Gießen)

Chateaubriand: Die Apologie des Christentums im Zeichen des Erhabenen.

12:00 Uhr

Günter Oesterle (Gießen)

Vom Weg abkommen: Die romantische Wildnis.

12:30 Uhr

Mittagspause

13:30 Uhr

Lothar Ehrlich (Weimar)

Paris – theatralischer Raum in Grabbes »Napoleon oder die hundert Tage« (1831).

14:00 Uhr

Wolfgang Braungart (Bielefeld)

Noch einmal: Komm in den totgesagten park und schau… Eine interpretatorische Notiz und ein Hinweis auf ein vielleicht noch offenes Forschungsproblem.

14:30 Uhr

Pause

15:00 Uhr

Steffen Dietzsch (Berlin)

Aragons »Pariser Landleben« (»Le Paysan de Paris«) als Stadt-Natur der Moderne.

15:30 Uhr

Stéphane Michaud (Paris)

Ein Bild aus der Pariser Landschaft in der jüngsten Dichtung von Michel Deguy.

16:00 Uhr

Pause

16:30 Uhr

Dieter Burdorf (Leipzig)

»sind das die bäume oder ist das der regen«. Einige Beobachtungen zur Naturlyrik der Gegenwart.

17:00 Uhr

Jan Röhnert (Braunschweig)

Wind und Baum. Persische Landschaft im Kino Abbas Kiarostamis.

17:30 Uhr

Pause

17:45 Uhr

Abschlussgespräch

 

Zur Tagung

 

Das Kolloquium wird ermöglicht durch Mittel der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Schiller- Universität Jena.

Tagungsleitung:

Jan Röhnert/ Jan Urbich TU Braunschweig
Institut für Germanistik Bienroder Weg 80
38106 Braunschweig
Mail: jan_urbich@yahoo.de

Ansprechpartner an der FSU Jena:

Cornelia Wagener (Sekretariat Stefan Matuschek) Institut für Germanistische Literaturwissenschaft Frommannsches Anwesen (R. 122) Fürstengraben 18,
07743 Jena
Mail: cornelia.wagener@uni-jena.de

Mrz
4
So
»Mein Lieblingsbuch« mit Knut Kreuch in Erfurt
Mrz 4: 11:00

„Mein Lieblingsbuch“ mit Knut Kreuch

 

Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch zählt zu den umtriebigsten Kommunalpolitikern des Landes. Er unterhält nicht nur beste Kontakte in die Fürstenhäuser des Kontinents und darf hin und wieder sogar der Queen die Hand schütteln, er machte auch seinen Geburtsort Wechmar zum Stammort der Familie Bach. Als Präsident des Deutschen Trachtenverbandes schlüpft er auch gern selbst in ein historisches Kostüm. Interessant zu erfahren, welche Bücher ihn auf seinem bisherigen aufregenden Lebensweg begleiteten. Bevor Knut Kreuch seine drei literarischen Favoriten verrät, können sich die Gäste bei einem französischen Frühstück auf einen kurzweiligen Vormittag einstimmen.

Mrz
6
Di
Lesung mit Monika Maron in Erfurt
Mrz 6: 19:30

Lesung mit Monika Maron – »Munin oder Chaos im Kopf«

 

Die Journalistin Mina Wolf sitzt an einem Aufsatz über den Dreißigjährigen Krieg für die Festschrift einer Kleinstadt. Eine irre Nachbarin, die von morgens bis abends auf ihrem Balkon singt, zwingt sie, nur noch nachts zu arbeiten. In Minas Kopf vermischen sich allmählich der Dreißigjährige Krieg, die täglichen Nachrichten über Krieg und Terror, die unsägliche Nachbarin und die Krähe Munin, mit der sie nächtliche Gespräche führt, zu einem heillosen Chaos. Monika Maron entwirft in diesem Roman provokant und mit Humor ein Stimmungsbild unserer Zeit.

Mrz
8
Do
Erich-Kästner-Lesung & Gespräch mit Sven Hanuschek und Torsten Unger in Erfurt
Mrz 8: 19:30

»Neu aufgeblättert«: Erich Kästner, Das Blaue Buch. Geheimes Kriegstagebuch 1941-1945

 

Nachdem Erich Kästner 1933 von den Nazis als Autor verboten worden war, entschloss er sich, ein geheimes Tagebuch zu führen. Von 1941 bis Kriegsende schrieb Kästner auf, was sich an der Front und in Berlin ereignete, notierte Heeresberichte und Massenexekutionen ebenso wie Kneipenwitze über Goebbels und Hitler. Dieses Dokument liegt nun erstmals öffentlich vor. Der Herausgeber Sven Hanuschek stellt das Tagebuch sowie Kästners Notizen für einen Roman über das »Dritte Reich« im Gespräch mit Torsten Unger (MDR) vor.

Mrz
9
Fr
Lesung mit Axel Ranisch in Erfurt
Mrz 9: 19:30

Nackt über Berlin – Lesung mit Axel Ranisch

 

„Dieser Roman bin ich und trotzdem ist alles erfunden.“ Axel Ranisch erzählt in seinem Romandebüt von Jannik und Tai, von ihren Mitschülern Fetti und Fidschi genannt, die aus Versehen ihren Direktor in seiner eigenen Wohnung gefangen halten. Aus dem Spaß wird schnell eine handfeste Entführung, und Jannik muss sich entscheiden, wie weit er für seine zarte Liebe zu Tai gehen möchte. Eine liebevolle Coming-of-age-Geschichte, tragikomisch und voller Überschwang erzählt.

Mrz
12
Mo
Lesung mit Susanne Fröhlich in Erfurt
Mrz 12: 19:30

Verzogen – Lesung mit Susanne Fröhlich

 

Im mittlerweile zehnten Andrea Schnidt-Roman erfüllt Andrea ihrem Paul einen Herzenswunsch und zieht mit ihm aufs Land. Allerdings, so die Vereinbarung, nur zur Probe für ein Jahr! Während Paul voller Elan die Praxisvertretung für den ansässigen Orthopäden übernimmt, muss Andrea feststellen, dass das Landleben gar nicht so ist, wie sie sich das vorgestellt hat. Als Frau Doktor ist Andrea gleich im ganzen Dorf bekannt und spätestens, als ihr Ex-Schwiegervater Rudi zu ihnen zieht, wird klar, dass es hier kein Privatleben gibt.

Mrz
14
Mi
Lesung mit Ranga Yogeshwar in Erfurt
Mrz 14: 19:30

Nächste Ausfahrt Zukunft. Geschichten aus einer Welt im Wandel – Lesung mit Ranga Yogeshwar

 

Mit der digitalen Revolution, den Fortschritten in der Gentechnik oder den Entwicklungen der künstlichen Intelligenz erleben wir derzeit eine epochale Umbruchphase. Was macht das mit uns? Für Ranga Yogeshwar ist die eigene unmittelbare Erfahrung entscheidend. Er berichtet von Besuchen in einem Klonlabor in Südkorea, von unterirdischen Eishöhlen auf Spitzbergen oder den zerstörten Atomanlagen in Fukushima. Solche Erlebnisse inspirieren ihn, engagiert und kritisch über unsere Welt im Wandel nachzudenken und den Fortschritt in seinem Gesamtzusammenhang zu begreifen.

Mrz
15
Do
Lesung mit Wolfgang Schorlau in Erfurt
Mrz 15: 20:15

Lesung mit Wolfgang Schorlau – Der große Plan. Denglers neunter Fall

 

Der Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler hat einen neuen Auftrag: Das Auswärtige Amt will, dass er nach der entführten EU-Mitarbeiterin Angela Förster sucht. Dengler stößt bei seinen Recherchen auf das größte Geheimnis der sogenannten Griechenlandrettung: Auf welchen Konten sind die vielen Milliarden europäischer Steuergelder letztlich gelandet? Als er die Namen der Personen und Institutionen ermittelt, die diese gewaltigen Summen kassiert haben, gerät er selbst ins Visier und droht an seinem bisher größten Fall zu scheitern.

Mrz
16
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Erfurt
Mrz 16: 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kino mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Erfurt lesen möchten, melden sich bitte bei Elisabeth Reck unter E-Mail fsj_kultur@herbstlese.de oder bei Andreas Budzier unter E-Mail a.budzier@highslammer.de an.

Mrz
18
So
Lesung mit Assaf Gavron in Erfurt
Mrz 18: 11:00

Achtzehn Hiebe – Lesung auf Englisch und Deutsch mit Assaf Gavron

 

Eitan ist Taxifahrer im heutigen Tel Aviv. Als er den Auftrag bekommt, eine charmante alte Dame täglich zum Friedhof zu fahren, ändert sich für ihn alles. Die Lebensgeschichte von Lotta Perl fasziniert ihn, und er erfährt langsam mehr über ihre große Liebe zu dem britischen Soldaten, den sie gerade begraben hat, und über das Leben in Palästina kurz vor der Gründung des Staates Israel. Als Lotta plötzlich spurlos verschwindet, will Eitan herausfinden, was geschehen ist, jetzt, in Tel Aviv, und damals in Haifa …

Mrz
20
Di
Lesung mit Sigrid Damm in Erfurt
Mrz 20: 19:30

Im Kreis treibt die Zeit – Lesung mit Sigrid Damm

 

Sigrid Damm spürt dem Lebensweg ihres Vaters, den sie bis kurz vor seinem Tod ablehnte, nach. Papiere und alte Fotos werden befragt; parallel dazu die historischen Einschnitte, die sein Leben bestimmten, geschildert. 1903 in Gotha geboren, 1993 dort gestorben, war er Zeuge von Kaiserreich, Weimarer Republik, Naziherrschaft, DDR-Regime und Bundesrepublik. Lebenslang sein Bedauern, nach der Entlassung aus britischer Kriegsgefangenschaft nicht im Westen geblieben zu sein. Sigrid Damms vorsichtige Spurensuche gibt Antworten auf Fragen, die sie dem Vater nie gestellt hat.

Mrz
22
Do
Lesung und Gespräch mit Torsten Unger in Erfurt
Mrz 22: 19:30

„Traumberuf: Schriftsteller?“ mit Torsten Unger (MDR)

Warum soll ich das lesen? Lust und Leid eines Literaturkritikers

 

Torsten Unger arbeitet seit 1992 als Redakteur beim Mitteldeutschen Rundfunk, moderiert dort regelmäßig die „MDR Thüringen-Kulturnacht“ und hat in der Kultursendung „Marlene“ seine eigene Rubrik „Ungers Bücher“, in der er jede Woche Neuerscheinungen vorstellt. Der Kritiker, selbst Autor von Büchern zur klassischen deutschen Literatur, berichtet direkt nach der Leipziger Buchmesse das Neueste aus dem Literaturbetrieb. Er erzählt von seiner Arbeit als Literaturkritiker, von der Begegnung mit Büchern und ihren Autoren – anregend und anekdotisch.

Lesung mit Bernhard Hennen in Erfurt
Mrz 22: 20:15

Die Chroniken von Azuhr – Lesung mit Bernhard Hennen

 

Der junge Milan Tormeno ist dazu ausersehen, seinem Vater Nandus in das Amt des Erzpriesters zu folgen: Er soll zu den Auserwählten zählen, die die Geschicke der Welt Azuhr lenken. Doch Milan kann nicht akzeptieren, dass sein Schicksal vorherbestimmt ist. Er rebelliert – und verstrickt sich mit der Meisterdiebin Felicia und der geheimnisvollen Konkubine Nok in ein gefährliches Netz von Intrigen. Gemeinsam geraten sie in den Bann einer alten Prophezeiung, nach der die Ankunft des „Schwarzen Mondes“ in Azuhr ein neues Zeitalter der Magie einläuten wird.

Mrz
23
Fr
Lesung mit Landolf Scherzer in Erfurt
Mrz 23: 19:30

Buenos días, Cuba. Reise durch ein Land im Umbruch –
Lesung mit Landolf Scherzer

 

Kaum ist Landolf Scherzer auf Kuba, stirbt Fidel Castro, und er erlebt ein Land im Ausnahmezustand. Bei seinen Recherchen verhält sich Scherzer wie die Kubaner: Er geht Umwege und improvisiert, und das beschert ihm überraschende Begegnungen und Lebensberichte. Er bewundert, wie unkonventionell die Kubaner den problematischen Alltag meistern und wie ungebrochen der Stolz auf die Revolution und ihre Errungenschaften ist. Doch die Öffnung Kubas bringt enorme Probleme mit sich. Was also muss bewahrt, was soll verändert werden?

Mrz
24
Sa
Langer Depeche Mode-Abend mit Sascha Lange in Erfurt
Mrz 24: 19:30

Langer Depeche Mode-Abend mit Sascha Lange

Behind the Wall. Depeche Mode-Fankultur in der DDR

 

Depeche Mode gehören zu den langlebigsten Bands der Popmusik-Ära der 1980er-Jahre. Und sie haben bis heute die treuesten Fans. 30 Jahre nach dem einzigen Depeche Mode-Konzert in Ost-Berlin erzählt der Leipziger Historiker und Autor Sascha Lange die Geschichte dieser besonderen Fankultur in den 1980ern – hinter der Mauer, in der DDR. Ein bislang unbekannter Einblick in das Innere einer Jugendkultur und das Alltagsleben in der DDR. Im Anschluss an die Buchvorstellung wird der Dokumentarfilm „People are People“ aus dem Jahr 1989 über die Zwickauer Depeche Mode-Fanclique gezeigt.

Mrz
27
Di
Lesung mit Ursula Krechel in Weimar
Mrz 27: 19:30

Shanghai fern von wo – Lesung mit Ursula Krechel

 

Im Rahmen der Ausstellung „Vom ersten jüdische Ghetto in Venedig zum letzten in Shanghai“ liest Ursula Krechel aus ihrem bewegenden Roman über Shanghai am Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Für Tausende Juden ist es buchstäblich die letzte Rettung. Sie kamen ohne Visum und Illusionen mit einem Koffer und zehn Reichsmark in der Tasche, und wenn sie in dieser überfüllten Stadt und dem feucht drückenden Klima zurechtkommen wollten, dann waren Erfindungsgabe und Tatkraft gefordert.

Ursula Krechel erhielt zahlreiche Auszeichnungen für ihr Werk. Für den Roman „Landgericht“ wurde ihr 2012 der Deutsche Buchpreis zuerkannt.

Apr
7
Sa
Poetry-Slam in Erfurt
Apr 7: 19:00

Highslammer XV

 

Der Highslammer feiert sein Siebenjähriges – Wer hätte gedacht, dass wir so lange durchhalten. Die vielen glücklichen Gesichter und das positive Feedback der Zuschauer machen es möglich. Wir wollen mit einem genialen Line-Up und vielen Special Features Danke sagen. Der Kaisersaal wird wieder für die entsprechend gute Atmosphäre sorgen.
Special Guest : Friederike. + Band
Feature Poet : Flemming Witt
LivePainter : Peer Gallus
Moderator : AIDA

Apr
10
Di
Lesung mit Jürgen Neffe in Erfurt
Apr 10: 19:30

Marx. Der Unvollendete – Lesung mit Jürgen Neffe

 

Anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx erkundet Jürgen Neffe in Marx´ Schriften wie in seiner Biografie die Ursachen für eine gewisse Renaissance dieses Vordenkers und Querkopfes. Er schildert das Leben eines Flüchtlings und geduldeten Staatenlosen, der für seine Überzeugungen keine Opfer scheut. Mit seiner Analyse des Kapitalismus als entfesseltes System sagt er die globalisierte Welt unserer Tage bis hin zur Finanzkrise voraus. Neffe zeichnet die Entwicklung der Marx’schen Gedankenwelt nicht nur nach, sondern erklärt die Theorien auch in verständlicher Form und konfrontiert sie mit der Realität des 21. Jahrhunderts.

Apr
12
Do
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Erfurt
Apr 12: 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kino mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Erfurt lesen möchten, melden sich bitte bei Elisabeth Reck unter E-Mail fsj_kultur@herbstlese.de oder bei Andreas Budzier unter E-Mail a.budzier@highslammer.de an.

Apr
13
Fr
Lesung mit Stefan Schwarz in Erfurt
Apr 13: 19:30

Lass uns lieber morgen!
Unbequeme Wahrheiten aus dem Liebes-
und Alltagsleben eines gereiften Mannes –

Lesung mit Stefan Schwarz

 

Unerschrocken und mit humoristischer Präzision blickt Stefan Schwarz in das problembeladene Leben reifer Männer: Wie wehrt man Jugendfreunde der eigenen Frau ab, die nach einem Klassentreffen wieder neu entflammt sind? Wo soll man suchen, wenn der Vater im Pflegeheim das falsche Gebiss trägt? Und nicht zuletzt werden einige wichtige Frage zur Sexualität in der Lebensmitte beantwortet wie etwa: Soll man so oft, wie man will, oder nur, wenn man kann? Und: Wer hat mehr vom spontanen Stehsex? Die Physiotherapeuten oder die Bandscheiben-Operateure?

Apr
14
Sa
Lesung für Kinder mit Nina Müller in Erfurt
Apr 14: 11:00

Kuschelflosse (Band 3). Der knifflige Schlürfofanten-Fall – Lesung mit Nina Müller

 

Eines Morgens steht ein Geschenk vor Kuschelflosses Haustür, das schlürft und wackelt und blubbert. Und herauskommt: ein kleiner Schlürfofant! Der saugt alles ein, was ihm vor den Rüssel kommt! Kuschelflosse und seine Freunde sind verwundert, doch als sich ihr Erstaunen über den riiiiiesigen Appetit des Schlürfofanten gelegt hat, gewinnen sie ihn schnell sehr lieb. Der Schlürfofant muss unbedingt zurück zu seiner Familie. Eine abenteuerliche Reise beginnt … Nina Müller erzählt, zeichnet und zeigt ihre wunderbaren Illustrationen.

Lesung mit Christine Thürmer in Erfurt
Apr 14: 19:30

Wandern. Radeln. Paddeln. 12000 Kilometer Abenteuer in Europa –
Lesung mit Christine Thürmer

 

2007 hat Christine Thürmer alles aufgegeben – ihren Job, ihre Wohnung, ihr normales Leben –, um in der Natur unterwegs zu sein. Seitdem legte sie wandernd, radelnd und paddelnd über 70.000 Kilometer zurück. Packend schildert Christine Thürmer drei große Touren: zu Fuß von Koblenz nach Tarifa, zum südlichsten Punkt Europas; mit dem Rad die Ostseeküste entlang, von Berlin über Polen und das Baltikum bis nach Finnland; und mit dem Kajak quer durch Schweden. Ein mitreißender Bericht, der Lust macht aufzubrechen.

Apr
15
So
Musikalisch-literarisch-kulinarischer Sonntag im Haus Dacheröden in Erfurt
Apr 15: 11:00 – 15:00

Akademiekonzert. Musikalisch-literarisch-kulinarischer Sonntag

 

Die Akademisten des Philharmonischen Orchesters Erfurt bringen ab 11 Uhr bis in den frühen Nachmittag hinein die Säle des Renaissancebaus von 1557 zum Klingen. Wo nicht musiziert wird, wird gelesen: Texte von Caroline von Dacheröden und Wilhelm von Humboldt, deren Hochzeit in dem markanten Haus am Anger stattfand, erinnern an die reiche Historie des heutigen Kultur: Hauses. Kulinarische Genüsse runden das neue, vom Theater Erfurt und dem Erfurter Herbstlese e.V. gemeinsam entwickelte Format ab.

Apr
16
Mo
Lesung mit Jakob Hein in Erfurt
Apr 16: 19:30

Die Orient-Mission des Leutnant Stern – Lesung mit Jakob Hein

 

Sommer 1914. Die deutsche Militärführung arbeitet an einem raffinierten Schachzug: Wenn der türkische Sultan den Dschihad ausriefe, stünden Briten und Franzosen vor großen Problemen. Die Muslime würden in den Kolonien revoltieren und der Krieg mit Deutschland so zur Nebensache werden. Um die Gunst des Sultans zu gewinnen, sollen 14 muslimische Kriegsgefangene feierlich in Konstantinopel freigelassen werden. Doch wie kommen sie dorthin? Für solch eine Mission braucht es jemanden mit unkonventionellen Ideen. Einen wie den jüdischen Leutnant Edgar Stern. Dieser verkleidet die Gefangenen als Zirkustruppe und macht sich mit ihnen auf in Richtung Osten und Dschihad.

Apr
17
Di
Vortrag von Prof. Dr. Frieder von Ammon in Weimar
Apr 17: 18:00

»Goethes Fluchten« – Vortrag von Prof. Dr. Frieder von Ammon (Leipzig).

Apr
18
Mi
Vortrag von Dr. Annette Seemann in Weimar
Apr 18: 18:00

Die Wahlverwandtschaften. Über die realen Vorbilder der Frauenfiguren in Goethes Roman – Vortrag von Dr. Annette Seemann.

Apr
19
Do
»Traumberuf: Schriftsteller?« – Lesung und Gespräch mit Siegfried Nucke in Erfurt
Apr 19: 19:30

Traumberuf: Schriftsteller? – Lesung und Gespräch mit Siegfried Nucke

Vom Manuskript zum eigenen Buch – Wege, Umwege und Abwege

 

Siegfried Nucke veröffentlichte Lyrik, Aphorismen, Hörspiele, Prosa, schrieb ein Sachbuch zur Thüringer Geschichte („Zeitreise durch Thüringen“), Texte zu Fotografien und Reportagen. Im Sommer 2014 gründete er den Verlag „Tasten & Typen“. Er erzählt von seinen Erfahrungen als Autor und Verleger, von beglückenden Momenten und Augenblicken großer Enttäuschung, von wirtschaftlichen Hintergründen und gestalterischen Aspekten der Buchherstellung.

Apr
20
Fr
Lesung mit Thorsten Nagelschmidt in Erfurt
Apr 20: 19:30

Der Abfall der Herzen – Lesung mit Thorsten Nagelschmidt

 

Nagel lebte im Sommer 1999 in seiner ersten WG, hielt sich mit Nebenjobs über Wasser und verschwendete kaum einen Gedanken an die Zukunft. Damals, als ein Jahrhundert zu Ende ging, man im Regional-Express noch rauchen durfte und nur Angeber ein Handy hatten. Dann änderte sich alles, plötzlich und unvorhergesehen verwandelte sich seine Welt in einen Scherbenhaufen.

Thorsten Nagelschmidt, bis 2009 Sänger, Texter und Gitarrist der Band Muff Potter, hat einen Roman über Liebe, Freundschaft und Verrat geschrieben.

Apr
22
So
Lesung für Kinder mit Suza Kolb in Erfurt
Apr 22: 11:00

Die Haferhorde – Lesung mit Suza Kolb

´

Auf dem Donnerheini-Hof findet eine Zuchtschau statt, und Finchen soll mitmachen! Klar, dass auch Schoko und seine Freunde aufgeregt sind und die junge Stute nach Ponykräften unterstützen. Als Finchen dann tatsächlich gewinnt, ist die Freude riesengroß – bis die Chefin während der Siegesfeier einen Anruf bekommt: Einer der Besucher hat ein Auge auf die junge Stute geworfen und macht der Chefin ein ziemlich attraktives Kaufangebot. Ausnahmsweise sind sich alle Vierbeiner des Blümchenhofs einig: Das müssen sie um jeden Preis verhindern!

Apr
23
Mo
Lesung und Gespräch mit Kerstin Hensel in Erfurt
Apr 23: 19:30

»Die Gunst des Augenblicks« – Lesung und Gespräch mit Kerstin Hensel

Moderation: Guido Naschert

 

Kerstin Hensel wurde vielfach ausgezeichnet und erhielt u.a. den Leonce-und-Lena- Preis. Zuletzt erschien von ihr der Gedichtband „Schleuderfigur“.

„Nie schlägt Kerstin Hensel einen falschen hohen lyrischen Ton an. Stattdessen spielt sie auf sämtlichen ihr zur Verfügung stehenden poetischen Registern. Ob verzweifelt-nüchtern, berlinerisch schnoddrig, frech und verspielt, ob pointiert oder lakonisch: Kerstin Hensel bleibt immer authentisch.“ Michaela Schmitz/DLF

Apr
24
Di
Lesung mit Nava Ebrahimi in Erfurt
Apr 24: 19:30

Sechzehn Wörter – Lesung mit Nava Ebrahimi

 

Als ihre Großmutter stirbt, beschließt Mona, ein letztes Mal in den Iran zu fliegen. Gemeinsam mit ihrer Mutter wagt sie die Reise in die trügerische Heimat. Der Rückflug in ihr Kölner Leben zwischen Coworking und Clubszene ist schon gebucht. Doch dann überredet sie ihr iranischer Langzeitliebhaber Ramin zu einem Abschiedstrip nach Bam, in jene Stadt, die fünf Jahre zuvor von einem Erdbeben komplett zerstört wurde. Ein Roman über die Frage nach der eigenen Herkunft und das unbekannte Land namens Familie.

Apr
25
Mi
Lesung mit Elena Uhlig in Erfurt
Apr 25: 19:30

Qualle vor Malle. Frau Uhlig macht Urlaub – Lesung mit Elena Uhlig

 

Sommer, Sonne, Reisefieber und schon beginnt der Urlaubswahnsinn: Internetrecherche oder Reisebüro? Nordsee oder Mittelmeer? Spaziergang am Strand oder relaxen in der Mittagssonne? Wer denkt, die Auswahl des Urlaubsziels sei für eine durchschnittliche, fünfköpfige Familie das kleinste Problem, der kennt Elena Uhlig und Fritz Karl noch nicht. Überall, wo die quirlige Schauspielerin auftaucht, herrscht Chaos. Mit viel Humor, temporeichen Dialogen und einer Menge Selbstironie nimmt uns Elena Uhlig mit auf turbulente und unterhaltsame Urlaubsreisen.

Apr
26
Do
Lesung mit Sahra Wagenknecht in Erfurt
Apr 26: 19:30

Couragiert gegen den Strom. Über Goethe, die Macht und die Zukunft – Lesung mit Sahra Wagenknecht

 

Ohne jeden Zweifel ist Sahra Wagenknecht eine Ausnahmepolitikerin. Zuweilen wird sie heftig kritisiert, oft genug auch persönlich angegriffen – und trotz allem bleibt Sahra Wagenknecht unbeirrt auf ihrer politischen Linie. Bei kaum einem anderen Politiker ist dieser unbedingte Wille zu spüren, dieses Land zu verändern. Immer im Zentrum: die Soziale Frage und die Wirtschaftspolitik. Wie fand sie in den politischen Betrieb? Was befähigt sie, so hochengagiert Politik zu machen? Woraus speist sich ihr politisches Verständnis?

Mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Erfurt Gruppe.

Apr
27
Fr
4. Thüringer Diary Slam in Erfurt
Apr 27: 19:30

4. Thüringer Diary Slam

Liebes Tagebuch … Jeder kennt wohl diese Wendung und hat vielleicht auch schon selber damit einen Eintrag in sein kleines Heiligtum begonnen. Wer nicht möchte, dass seine Tagebucheinträge im Verborgenen bleiben, der kann sich bei Elisabeth Reck, der diesjährigen Freiwilligen bei der „Erfurter Herbstlese“, unter fsj_kultur@herbstlese.de zum Diary Slam anmelden. Egal, ob erster Kuss, erster Schultag, wagemutiges Abenteuer oder chaotischer Alltag, jedes wirklich selbst geschriebene Tagebuch ist uns willkommen. Wie bei einem Poetry Slam treten die Tagebuchschreiber gegeneinander an, und das Publikum entscheidet, wer eine Runde weiterkommt.

Apr
28
Sa
Vortrag von Jörg Trenkner in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Apr 28: 14:30

Jörg Trenkner spricht zu dem Sarah-Kirsch-Band »La Pagerie«

Der Mediziner Jörg Trenkner spricht zu dem Sarah-Kirsch-Band „La Pagerie“, 1980 in der Deutschen Verlags-Anstalt Stuttgart erschienen, und stellt Details aus der Entstehungszeit des lyrischen Prosabandes vor, dem ein Aufenthalt der Dichterin in der französische Provence zu Grunde liegt, wo sie Logis in dem Schlösschen „La Pagerie“ nahm.

Mai
3
Do
Vortrag von Udo Di Fabio auf Schloss Ettersburg
Mai 3: 19:00

ETTERSBURGER GESPRÄCH

»Der Staat in der Krise. Zwischen gutem Willen und geltendem Recht«

Vortrag von Udo Di Fabio. Anschließend im Gespräch mit Christian Carius, Präsident des Thüringer Landtages.

Mai
11
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Erfurt
Mai 11: 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kino mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Erfurt lesen möchten, melden sich bitte bei Elisabeth Reck unter E-Mail fsj_kultur@herbstlese.de oder bei Andreas Budzier unter E-Mail a.budzier@highslammer.de an.

Mai
15
Di
»Zum 200. Geburtstag von Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach« – Vortrag von Dr. habil. Jochen Golz und Lesung mit Dr. Volker Giehl und Dr. Christian Hain in Weimar
Mai 15: 18:00

Zum 200. Geburtstag von Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach und Walther Wolfgang von Goethe – eine Würdigung

Vortrag von Dr. habil. Jochen Golz (Weimar)

Lesung aus dem Briefwechsel mit Dr. Volker Giel (Leipzig) und Dr. Christian Hain (Jena).
Es erklingen Kompositionen von Walther Wolfgang von Goethe.
(gemeinsam mit der Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs)
im Anschluss Geselligkeit bei einem Glas Wein.

Mai
26
Sa
Vorstellung der Dichterin Edeltraut Eckert in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Mai 26: 14:30

»Mein Leben ist ein dunkel Lied / Das an der Sehnsucht bangem Klange reift …«

Gedichte der Edeltraut Eckert (1930-1955)
»Mein Leben ist ein dunkel Lied / Das an der Sehnsucht bangem Klange reift …« Gedichte der Edeltraut Eckert (1930-1955), Texte einer Vergessenen.  Schülerinnen und Schüler der Regelschule Hainleite in Wolkramshausen entdecken  ´diese Dichterin für sich.

Jun
8
Fr
»VORLAUT« trifft »LEA« – Offene Lesebühne in Erfurt
Jun 8: 19:30

Das erste Mal auf einer Bühne stehen. Das erste Mal seinen Text und sich selber präsentieren. Das Publikum wartet gespannt. Einatmen, ausatmen. Das erste Wort erklingt…

Die offenen Lesebühnen VORLAUT und LEA – Lesebühne Erfurter Autoren kooperieren und eröffnen Schreibenden die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzutragen. Zehn Minuten auf der Bühne sind jedem und jeder gegeben, die es zu füllen gilt. Die Vortragenden können die Textart frei wählen, alles ist erlaubt und erwünscht. Unterstützt werden sie von einem eingeladenen Autor und einem Musik-Act.

VORLAUT ist das gemeinsame Projekt von Elisabeth Reck und Levin Simmet im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres, das Elisabeth bei der Erfurter Herbstlese und Levin beim Kino mon ami in Weimar absolviert. VORLAUT in Erfurt arbeitet mit LEA zusammen, die von Andreas Budzier geleitet wird.

Alle, die sich auf die Bühne trauen und in Erfurt lesen möchten, melden sich bitte bei Elisabeth Reck unter E-Mail fsj_kultur@herbstlese.de oder bei Andreas Budzier unter E-Mail a.budzier@highslammer.de an.

Jul
28
Sa
Gedichte des Dichters Hans Magnus Enzensberger in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Jul 28: 14:30

„Bevor du B sagst, verweile doch, horch, bedenk, was du gesagt hast …“

Gedichte von Hans Magnus Enzensberger

„Bevor du B sagst, verweile doch, horch, bedenk, was du gesagt hast …“ Hans Magnus Enzensberger, geb. 1929, Dichter, Schriftsteller, Herausgeber, Übersetzer, Redakteur, vorgestellt von Stephanie und Matthias Schick.

Aug
21
Di
Präsentation des neuen Goethe-Jahrbuchs der Goethe-Gesellschaft mit Dr. Walter Hettche in Weimar
Aug 21: 18:00

Präsentation des neuen Goethe-Jahrbuchs der Goethe-Gesellschaft

»Paul Heyse und die Weimarer Goethe-Gesellschaft« – Vortrag vonDr. Walter Hettche (München).

Im Anschluss Geselligkeit bei einem Glas Wein.

Aug
25
Sa
Vorstellung des Dichters Gottfried August Bürger in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Aug 25: 14:30

Vorstellung des Dichters Gottfried August Bürger (1747-1794)

 

„Der Bauer An seinen Durchlauchtigen Tyrannen / … Ha! du wärst Obrigkeit von Gott? Gott spendet Segen aus; du raubst! Du nicht von Gott, Tyrann!“ Gottfried August Bürger, geboren 1747 in Molmerswende „Ich rühme mir Mein Dörfchen hier; Denn schönre Auen, Als ringsumher … Blühn nirgends mehr …“ gestorben 1794 in Göttingen, ein Dichter der Aufklärung, des Sturm und Drang. Der Förderverein Gottfried-August-Bürger Molmerswende e. V. stellt ihn in der „Dichterstätte“ vor.

Sep
29
Sa
Lesung und Vortrag über Dichter und Zirkus in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Sep 29: 14:30

»Dichter und der Zirkus«

„Wenn Masten stolz gen Himmel ragen, ein großes Zelt ganz sicher tragen. Reklame schon in jedem Blatt, dann ist der Zirkus in der Stadt …“ Die Dichtenden und der Zirkus.

Okt
16
Di
Vortrag von Dr. Reinhard Laube in Weimar
Okt 16: 18:00

»Goethes Abschied von Alteuropa: Gräber, Gärten und Erinnerungen« – Vortrag von Dr. Reinhard Laube (Weimar).

Okt
27
Sa
Gedichte Günter Kunerts und Grafiken Susanne Theumers in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Okt 27: 14:30

Dichtung und Kunst in Gemeinschaft: Die Gedichte Günter Kunerts und die Grafiken Susanne Theumers

»Kleine Leute, große Leute,
gab es gestern, gibt es heute …«

Dichtung und Kunst in Gemeinschaft: Die Gedichte Günter Kunerts und die Grafiken Susanne Theumers im »Salong Musenbundt«. Der mit Sarah Kirsch befreundete Günter Kunert war es, der Sarah Kirsch auf das Schulhaus in Tielenhemme an der Eider hinwies, das sie von 1983 bis zu ihrem Tod am 5. Mai 2013 bewohnte. Beide Autoren sind den Katzen verbunden, Kunert nähert sich ihnen auch mit Kunstblättern. Susanne Theumer fühlt sich der Dichtkunst sehr nah und schuf Radierungen und Zeichnungen zum  Werk mehrerer Literaten.

mit Eröffnung HausART Nr. 3/2018. Die Künstlerin Susanne Theumer begegnet dem Dichter Günter Kunert, z. B. mit »Späte Zeit« – Originalgrafisches Buch mit 19 Kaltnadelradierungen und einer Einbandradierung zu Gedichten von neun Dichtern, darunter Günter Kunert. / »Am Fließ«- Originalgraphisches Buch mit 13 Radierungen und einer Einbandradierungen zu Gedichten von Günter Kunert.

Nov
20
Di
Vortrag von Dr. Jutta Eckle in Weimar
Nov 20: 18:00

»“den Irrthum sich und andern entdecken, heißt rückwärts erfinden“ – Goethes natur-wissenschaftliches Denken in seinen „Maximen und Reflexionen“« – Vortrag von Dr. Jutta Eckle (Weimar).

Nov
24
Sa
Gedichte von Inge Müller und Heiner Müller in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Nov 24: 14:30

Gedichte von Inge Müller und Heiner Müller

„Ich will alles von der Welt“ / “Vor meiner Schreibmaschine dein Gedicht …“

Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand.

Dez
15
Sa
Lesung und Vortrag über Dichter und Engel in der Dichterstätte »Sarah Kirsch« in Limlingerode
Dez 15: 14:30

»Dichter und Engel«

»Nur, wenn sie ihre Flügel breiten, sind sie die Wecker eines Winds …«

Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/kalender/]