Kalender

Ausstellungen

Jun
17
Sa
ganztägig Ausstellung »Im Auftrag der Schr...
Ausstellung »Im Auftrag der Schr...
Jun 17 – Sep 30 ganztägig
Im Auftrag der Schrift. Die Sammlung Hartmann Arbeiten auf Papier, Holz und Leinwand · Skulpturen · Kassettenwerke   Das Lindauer Sammlerehepaar Brigitte und Gerhard Hartmann hat seit den 1970er Jahren eine umfangreiche Sammlung zeitgenössischer Druckgrafik[...]
Jun
25
So
ganztägig Ausstellung »Grafische Blätter z...
Ausstellung »Grafische Blätter z...
Jun 25 – Sep 30 ganztägig
Ausstellung »Grafische Blätter zu Jakob Michael Reinhold Lenz« von Susanne Theumer (Höhnstedt und Halle/Saale). Ausstellungsdauer: 25. Juni 2017 bis 30. September 2017 Öffnungszeiten: an den Wochenenden nach vorheriger telefonischer Anmeldung.
Jul
1
Sa
ganztägig Wanderlust oder die Sehnsucht na...
Wanderlust oder die Sehnsucht na...
Jul 1 – Okt 29 ganztägig
»Wanderlust oder die Sehnsucht nach dem Paradies« Die blaue Blume – romantisches Symbol der Sehnsucht nach dem Unendlichen. In Eisenach hat Heinrich von Ofterdingen, der Held im Roman von Novalis, zum erstenmal von ihr geträumt.[...]
Sep
27
Mi
ganztägig Ausstellung »Aus dem Nachlass de...
Ausstellung »Aus dem Nachlass de...
Sep 27 – Dez 31 ganztägig
Ausstellung »Aus dem Nachlass des Kunstmalers Theodor Sander« (1858-1935), Ehemann der Storm-Tochter Lucie (1860-1935), geboren 1860 in Heiligenstadt. Anlässlich der Schenkung an das Literaturmuseum »Theodor Storm« durch einen Urenkel des Dichters. Ausstellungsdauer: 27.9. bis 31.12.2017.[...]
Okt
14
Sa
ganztägig Ausstellung »›Da bin ich‹ – Gesc...
Ausstellung »›Da bin ich‹ – Gesc...
Okt 14 2017 – Feb 19 2018 ganztägig
»›Da bin ich‹ – Geschichten für Kinder von Wilhelm Busch, F. K. Waechter, Volker Kriegel und Philip Waechter«.   Das weithin bekannte Kinderbuch »Max und Moritz« ist der Ausgangspunkt der Ausstellung mit Meisterwerken der Kinderbuchillustration.[...]
Sep
22
Fr
Gespräch mit Selena Mowat und Karol Kerrane im Schillerhaus Rudolstadt
Sep 22: 19:30

Auf dem Sofa mit … Selena Mowat und Karol Kerrane

Als der Ire Karol Kerrane, Business Development Director für die EPC Group, nach Lebensstationen in Australien und Neuseeland und zahlreichen Reisen in alle Weltgegenden 2010 in seine neue Wahlheimat Rudolstadt zog, arbeitete die schottische Malerin Selena Mowat noch als Kunstdozentin an der Universität von Dundee. 2014 aber folgte die auf Porträt- und Landschaftsmalerei spezialisierte Künstlerin, deren Werke europaweit in Sammlungen und Ausstellungen zu sehen sind, ihrem Herzen nach Rudolstadt, wo sie seither ihr Atelier hat. Zum Gespräch mit diesen beiden interessanten Rudolstädter Persönlichkeiten bietet das Restaurant eine irisch-schottische Spezialität an.

Sep
23
Sa
Tagung »Ehrfurcht vor dem Leben. Martin Luther & Albert Schweitzer. Bekenntnisse für das Leben« in Weimar
Sep 23: 10:00

10:00 Uhr – Stadtkirche »St. Peter und Paul«, Herderplatz 8:

»Friedensbekenntnisse: Jesus, Luther, Schweitzer« – Vortrag von Dr. Eugen Drewermann

15:00 Uhr – Herderzentrum, Herderplatz 7, 99423 Weimar

»Liebe zum Leben heute?!« Trotz gegenwärtig destruktiver Tendenzen kann zur Lebensliebe ermutigt werden – Vortrag von Dr. Helmut Wehr

16:30 Uhr – Herderzentrum, Herderplatz 7, 99423 Weimar

»Albert Schweitzer, Martin Niemöller, Dietrich Bonhoeffer, Paul Schneider«. Wie können Biographien auch Jugendlichen Orientierung geben?

Sep
30
Sa
Lesung und Vortrag über Paul Eluard in der Dichterstätte Sarah Kirsch in Limlingerode
Sep 30: 14:30

»Paul Eluards surrealistische Dichtung« – Lesung und Vortrag von Heidelore Kneffel und Karin Kisker.

Okt
9
Mo
»JuLe-Treff im Leseladen« in Weimar
Okt 9: 16:00

Junge Leser ab 12 Jahren treffen sich in der Eckermann-Buchhandlung!

Du bist zwischen 12-16 Jahren und liest gern?
Du bist neugierig auf aktuelle Titel?
Du hast Lust, auch anderen einen Buchtipp zu geben?
Dann bist Du bei uns als Testleser/in richtig!

Wir treffen uns einmal monatlich zum Reden, Raten, Bewerten und Empfehlen. Auf uns wartet ein Jahr voller Leseabenteuer! Wir freuen uns auf Dich!

Sabine Arndt, Bibliothekarin
Johannes Steinhöfel und das Team der Eckermann-Buchhandlung
Sigrun Lüdde und die Literarische Gesellschaft Thüringen e.V.

Okt
17
Di
Vortrag von Prof. Dr. Günter Niggl in Weimar
Okt 17: 18:00

Vortrag von Prof. Dr. Günter Niggl (Eichstätt) – »›und doch ist und bleibt er außerordentlich für seine und für künftige Zeiten‹ – Martin Luther und die Reformation im Urteil Goethes«.

Okt
19
Do
Vortrag von Dr. des. Héctor Canal Pardo in Weimar
Okt 19: 17:00

Romantische Universalphilologie – Zum 250. Geburtstag von August Wilhelm Schlegel

Vortrag von Dr. des. Héctor Canal Pardo (Weimar)

Thüringen liest! – Lesung und Vortrag mit Ulrike Müller in Stadtroda
Okt 19: 19:30

»Die neuen Frauen kommen« – Lesung und Vortrag mit Ulrike Müller.

Okt
20
Fr
10. Kinderliteraturtage in Krölpa
Okt 20: 09:00

Programm:

09:00 Uhr – Eröffnung der Kinderliteraturtage mit Timo Brunke

10:30 Uhr – Lesung und Live-Zeichen mit den Schwestern Böhm & Böhm

10:30 Uhr – Erzählstunde mit Maria Carmela Marinelli

10:30 Uhr -Lesung und Gespräch mit Anja Tuckermann.

Okt
23
Mo
Lesung mit Norbert Hummelt in Jena
Okt 23: 19:30

Lesung mit Norbert Hummelt in der Reihe »Die Gunst des Augenblicks – Lyrik der Gegenwart – Thüringer Lesungen und Werkstattgespräche«.

Veranstalter: Literarische Gesellschaft Thüringen, Lese-Zeichen, FSU Jena.

Okt
24
Di
Lesung mit Norbert Hummelt in Erfurt
Okt 24: 19:30

Lesung mit Norbert Hummelt in der Reihe »Die Gunst des Augenblicks – Lyrik der Gegenwart – Thüringer Lesungen und Werkstattgespräche«.

Moderation: Guido Naschert.

Veranstalter: Literarische Gesellschaft Thüringen, Lese-Zeichen, FSU Jena.

Okt
27
Fr
Fachtag Literatur im Thüringer Landtag in Erfurt
Okt 27: 09:00 – 16:00

Datum:                         27. Oktober 2017
Zeit:                               09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Tagungsort:                 Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1, 99096 Erfurt
Raum:                           F 125 und F 125 a
Veranstalter:               Thüringer Literaturrat e. V. / Thüringer Staatskanzlei
Moderation:                Sergej Lochthofen

Die Teilnahme am Fachtag ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich. Per Mail: thueringer-literaturrat@gmx.de / per Fax: 03643-90 87 75 2

Alle Fachtagsteilnehmer müssen einen gültigen Personalausweis mitführen, der für den Zugang zum Thüringer Landtag benötigt wird.

 

Der Fachtag Literatur 2017 ist eine gemeinsame Veranstaltung des Thüringer Literaturrates e.V. und der Thüringer Staatskanzlei.

 

Programm

09:00 Uhr – 09:25 Uhr

Begrüßung

  • Christoph Schmitz-Scholemann, (Vorsitzender Thüringer Literaturrat)

Grußwort

  • Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, (Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen)


09:30 Uhr – 10:00 Uhr

Impulsvortrag »Kulturgut Buch. Literatur und Politik«

  • Eva Leipprand (Bundesvorsitzende des Verbandes deutscher Schriftsteller, VS in ver.di)

10:00 Uhr – 11:00 Uhr

Impulsvortrag »Vom Wert des Buches und vom Wert des Autors«

Eine Bestandsaufnahme zur sozialen Lage von Künstlern in Deutschland, Informationen zum Urheberrecht, zur VG Wort und zur Künstlersozialkasse

  • Nina George (Mitglied des Präsidiums des P.E.N.-Zentrums Deutschland, Vorstandsmitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller, VS in ver.di, Mitglied des Verwaltungsrates der VG Wort) – Vortrag ca. 30 min, anschließend Diskussion


11:00 Uhr – 11:15

Kaffeepause


11:15 Uhr – 11:45 Uhr

»Blühende Landschaften?«

Ein Überblick zur Literaturförderung in Thüringen

  • Jens Kirsten (Geschäftsführer Thüringer Literaturrat e.V.)

 

11:45 Uhr – 12:15 Uhr

»Schriftsteller und Gesellschaft«

Welche Synergien lassen sich zwischen Literatur und Politik gewinnen?

  • Christoph Schmitz-Scholemann (Vorsitzender Thüringer Literaturrat e.V.)

 

12:15 – 12:45 Uhr

Podium »Buchhandelsperspektiven«

Autoren zwischen Selfpublishing und Verlagen, zwischen Selbstmarketing und Buchmarkt

  • Thorsten Simon (Pressesprecher BOD Norderstedt)
  • Ulrich Störiko-Blume (Literaturagent)
  • Gunther Philler (Buchhändler, Jenaer Bücherstube)

 

12:45 Uhr – 13:45 Uhr

Mittagspause

mit gastronomischer Versorgung der Tagungsteilnehmer.

 

13:45 Uhr – 14:30 Uhr

»Im Netz ist alles erlaubt«

Was darf man im Internet und was ist strafbar?

  • Dr. Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu (Akademischer Rat, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen) – Vortrag ca. 30 min, anschl. Diskussion

 

14:30 Uhr – 15:00 Uhr

Podium »Vom Büchermachen in schwierigen Zeiten«

Über den Stellenwert von Buchkunst auf dem Buchmarkt heute. Wie sich engagierte kleinere und mittelständische Verlage heute zwischen den Branchenriesen behaupten.

  • Helge Pfannenschmidt (Verleger, »edition Azur« Dresden)
  • Jens-Fietje Dwars (Herausgeber, »Edition Ornament«, »quartus-Miniaturen« und »Weiße Reihe« im quartus Verlag Bucha)
  • Helmut Stadeler (Verleger, Verlag Bussert & Stadeler, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)


15:00 Uhr – 15:30 Uhr

Kaffeepause


15:30 Uhr – 16:00 Uhr

Podium »Thüringen – ein Literaturland mit Zukunft«

Welchen Herausforderungen müssen sich Literaturförderer und Literaturvermittler stellen, um Thüringen zu einem attraktives Literaturland der Zukunft zu machen?

  • Nina George (Mitglied im Präsidium des P.E.N.-Zentrums Deutschland, Vorstandsmitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller VS in ver.di, Mitglied des Verwaltungsrates der VG Wort)
  • Christoph Schmitz-Scholemann (Vorsitzender des Thüringer Literaturrates)
  • Helmut Stadeler (Verleger, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, LV Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)

 

Referenten:

  • Dr. Jens-Fietje Dwars, geb. 1960 in Weißenfels, Philosophiestudium in Wroclaw, Berlin und Jena, Dr. phil., 1985-1992 Assistent an der Sektion Literatur- und Kunstwissenschaft der FSU Jena, seit 2000 freier Schriftsteller, Film- und Ausstellungsmacher, seit 2005 Chefredakteur der Thüringer Literaturzeitschrift »Palmbaum« und Herausgeber der »Edition Ornament«.
  • Nina George, geb. 1973 in Bielefeld, journalistische Ausbildung, seit 1993 freie Schriftstellerin und Journalistin in Hamburg, 2011 Gründung der Initiative »Ja zum Urheberrecht«, 2014 Gründung der Informationsplattform »Fairer Buchmarkt«, 2015 Wahl in das Präsidium des P.E.N.-Zentrums Deutschland – Arbeitsschwerpunkt Urheberrecht, 2017 Wahl in den Bundesvorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller, Mitglied des Verwaltungsrates der VG Wort.
  • Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, geb. 1976 in Berlin; Diplom-Studium der Sozialwissenschaften an der HU-Berlin; Dr. phil., Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz in Berlin, seit 2014 Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen.
  • Dr. Jens Kirsten, geb. 1967 Weimar; Studium der Lateinamerikanistik, Altamerikanistik und Linguistik in Berlin; Dr. phil.; seit 2006 Geschäftsführer des Thüringer Literaturrates e.V. in Weimar, seit 2016 Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller, LV Thüringen.
  • Eva Leipprand, geb. 1947 in Erlangen, Studium der Anglistik und Geschichte in Würzburg und München, Lehrerin in Stuttgart, seit 1989 Schriftstellerin und Literaturkritikerin und Übersetzerin, 1996-2002 Stadträtin für Bündnis 90/Die Grünen in Augsburg, 2002-2008 3. Bürgermeisterin und Kulturreferentin der Stadt Augsburg, seit 2015 Bundesvorsitzende des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS).
  • Dr. Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu, geb. 1985 in Nürnberg, Jurastudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, 2013 Dr. phil., 2014 Staedtler-Promotionspreis, seit 2015 Akademischer Rat am Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie der Universität Erlangen.
  • Gunther Philler, geb. 1949 in Eisenberg; Ausbildung zum Buchhändler in der Jenaer Universitätsbuchhandlung und der Buchhändler-Lehranstalt in Leipzig; ab 1976 Leiter der »Galerie im Stadthaus« in Jena; seit 1983 Leiter und Inhaber der seit 1929 bestehenden »Jenaer Bücherstube«, Deutscher Buchhandlungspreis 2015.
  • Helge Pfannenschmidt, geb. 1974 in Neuhaus am Rennweg, Studium der Germanistik und Sprechwissenschaft / Phonetik in Jena und an der University of Kent in Canterbury, seit 2004 Verleger der edition AZUR in Dresden, zudem freier Lektor, Redakteur und Moderator, u. a. Mitveranstalter des Dresdner Literaturfestivals »Literatur JETZT«.
  • Christoph Schmitz-Scholemann, geb. 1949 in Solingen-Ohligs, Studium der Rechtswissenschaften, lebte bis 2001 Köln, seitdem in Weimar; Bundesrichter am Bundesarbeitsgericht in Erfurt bis Juni 2014, seit 2012 Vorsitzender des Thüringer Literaturrates e.V., Mitglied im P.E.N.-Zentrum Deutschland.
  • Thorsten Simon, geb. 1977, Tätigkeit bei der Münchner PR-Agentur Consense Communications; Senior Account Manager der Hamburger PR-Agentur Schönknecht, Arbeit im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Gesundheits-, Finanz- und Immobilienwirtschaft und der öffentlichen Verwaltung; seit 2013 Pressesprecher der Self-Publishing-Plattform Books on Demand in Norderstedt.
  • Helmut Stadeler, geb. 1964, Studium der Germanistik in Leipzig, 1990 bis 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FSU Jena, 1995 Gründung des Verlags Bussert & Stadeler mit Frank Bussert in Jena; seit 2010 Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen e.V., seit 2013 Entsandter der Landesverbände im Vorstand des Bundesverbandes.
  • Ulrich Störiko-Blume, geb. 1950 in Bad Homburg, Studium der Soziologie, Wirtschaftswissenschaften und Philosophie an der Universität Konstanz, Tätigkeit in verantwortlichen Positionen bei zahlreichen renommierten Verlagen, u. a. beim C. Bertelsmann Jugendbuchverlag (München), Beltz & Gelberg (Weinheim), Boje Verlag (Köln), Carl Hanser Verlag (München), 2015 Gründung der ProjektAgentur, die Buchkonzepte und Manuskripte von Autoren an Kinder- und Jugendbuchverlage vermittelt.
Okt
28
Sa
Lesung und Vortrag zu Johannes R. Becher in Limlingerode
Okt 28: 14:30

Wo ein Wipfel, kaum sich regend,
in den Schlaf uns wiegt…

»Johannes R. Becher, ein Dichter, der überraschen kann« – Lesung und Vortrag mit Heidelore Kneffel und Karin Kisker.

Eröffnung der HausART Nr. 3/2013: »Der lyrische Klang meiner Bilder« – Ausstellung von Erik Buchholz (Gera, Jahrgang 1969, 2003 Nordhäuser Förderpreis der Ilsetraut-Glock-Grabe-Stiftung).

Nov
8
Mi
Gespräch mit Klaus Dörre und Helen Müller in Jena
Nov 8: 19:30

„Für alle reicht es nicht. Heiner Müller und der Kapitalismus“
Gespräch mit Klaus Dörre und Helen Müller. Es liest Lysann Schläfke.

Moderation: Stephan Pabst

Soeben erschien im Suhrkamp Verlag eine Sammlung mit Heiner Müllers Texten zum Kapitalismus. Es sind prophetische Analysen, die Elend und Schrecken des triumphierenden Kapitalismus vorwegnehmen. Müllers Überlegungen kreisen insbesondere um die Dialektik des Kapitals, den Affekt des Ekels, die Kritik der Sprache, die Frage der Religion und die Permanenz des Krieges.

Die Schauspielerin Lysann Schläfke leiht an diesem Abend den Texten ihre Stimme. Über Müller, den Kapitalismus und Postkapitalismus diskutieren Klaus Dörre und Helen Müller. Klaus Dörre ist Professor für Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Er ist Experte für Kapitalismustheorie- und -kritik und leitet das Kolleg Postwachstumsgesellschaften. Helen Müller ist die Herausgeberin des Suhrkamp-Bandes. Sie arbeitet als Literaturwissenschaftlerin an der Ludwig-Maximilian-Universität München.

 

AUSSTELLUNGSINFORMATION: Wortwelten/ Bildwelten in der Villa Rosenthal

Die Zeit ist aus den Fugen.

Müller / Hamlet / Maschine

Die Welt scheint zu entgleisen. Die politischen Vorbeben machen fassungslos. War die Hoffnung auf gesellschaftlichen Fortschritt eine Illusion? Sollen wir jetzt eingreifen? Oder Zuflucht im Privaten suchen?

Ausgehend von politischen Überlegungen, die uns bestens vertraut sind, schreibt Heiner Müller 1977 „Die Hamletmaschine“: einen der radikalsten Texte der deutschen Literatur. In fünf Monologen auf gerade einmal neun Druckseiten tranchiert Müller die Gegenwart und sich selbst. Vom Verrat der Intellektuellen handelt sein Stück, vom Ende der Utopien, von der Rebellion der Frauen, vom Selbstekel der Privilegierten, von Suizid, Kybernetik, der Auflösung der Identitäten. Die letzte Szene endet mit dem Wunsch, die ganze Welt ungeschehen zu machen – und einem Zitat der Charles-Manson-Family.

In diesem Koordinatennetz bewegt sich die Ausstellung. Die Techniken und das Material der Arbeiten reichen von Malerei und Grafik über Objekte aus Holz oder Keramik bis zu Videoinstallationen. Dazu gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm.

Teilnehmende Künstler: Andreas Berner, Gernot Ehrsam, Michael Ernst, Cosima Göpfert, Kinga Tóth, Andreas Leonhardt, Martin Neubert, Alexander Neugebauer, Ana Maria Vallejo.

Nov
16
Do
Vortrag von Dr. Ulrike Müller-Harang in Weimar
Nov 16: 17:00

„Vorstehende Rechnung habe durchgesehen und richtig befunden.“ Goethes Haushalts-Rechnungen 1775-1832 – Vortrag von Dr. Ulrike Müller-Harang (Weimar)

Nov
20
Mo
»JuLe-Treff im Leseladen« in Weimar
Nov 20: 16:00

Junge Leser ab 12 Jahren treffen sich in der Eckermann-Buchhandlung!

Du bist zwischen 12-16 Jahren und liest gern?
Du bist neugierig auf aktuelle Titel?
Du hast Lust, auch anderen einen Buchtipp zu geben?
Dann bist Du bei uns als Testleser/in richtig!

Wir treffen uns einmal monatlich zum Reden, Raten, Bewerten und Empfehlen. Auf uns wartet ein Jahr voller Leseabenteuer! Wir freuen uns auf Dich!

Sabine Arndt, Bibliothekarin
Johannes Steinhöfel und das Team der Eckermann-Buchhandlung
Sigrun Lüdde und die Literarische Gesellschaft Thüringen e.V.

Nov
21
Di
Vortrag von Prof. Dr. Achim Aurnhammer in Weimar
Nov 21: 18:00

Vortrag von Prof. Dr. Achim Aurnhammer (Freiburg i. Br.) – »Boccaccio in der Goethezeit«.

Lesung mit Gerhard Rühm in Erfurt
Nov 21: 19:30

Lesung mit Gerhard Rühm in der Reihe »Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart – Thüringer Lesungen und Werkstattgespräche«.

Moderation: Guido Naschert

Veranstalter: Literarische Gesellschaft Thüringen, Lese-Zeichen, in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Haus Dacheröden.

Nov
23
Do
Lesung und Gespräch mit Joachim Krause in Weimar
Nov 23: 19:00

»Fremde Eltern. Zeitgeschichte in Tagebüchern und Briefen« – Lesung und Gespräch mit Joachim Krause

Auf dem Dachboden seines Elternhauses entdeckt der Herausgeber Jahre nach dem Tod der Eltern fast 2.000 Briefe und einige Tagebücher aus ihrem Leben zwischen 1933 und 1945. Die Texte enthüllen für ihn „Fremde Eltern“: Die Mutter erweist sich als glühende Verehrerin Hitlers, der Vater, angehender Pfarrer, bewahrt sich eine kritische Distanz zur Nazi-Ideologie. Jenseits der Geschichte einer konkreten Familie lassen uns die Texte
„begreifen, welcher Welt die heutige entstammt.“ (Christoph Dieckmann im Klappentext).

Eine Veranstaltung der Eckermann-Buchhandlung Weimar in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde im Rahmen der Ökumenischen Friedensdekade 2017.

Nov
24
Fr
Vortrag von Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener in Gera
Nov 24: 19:00

„Missbrauch germanischer Mythologie im Rechtsextremismus“. Vortrag von Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener

Der Rechtsextremismus bezieht sich gern auf die germanische Mythologie und deutet sie im Sinne des Nationalsozialismus. Wegen dieses Missbrauchs wird das viel ältere Material heute in weiten Teilen der Gesellschaft stark tabuisiert. Dadurch bleibt es allerdings in der Deutungshoheit der Rechtsextremisten. Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener forscht seit Jahren zu diesem Thema. In seinem Vortrag wird er die Grundzüge der germanischen Götterwelt erklären und deren politische Instrumentalisierung erläutern. Zudem wird er über die Verbindung und Abgrenzung von Neuheidentum und Rechtsextremismus sprechen.

Nov
25
Sa
Vortrag und Lesung zu Ferdinand Hardekopf in der Dichterstätte Sarah Kirsch in Limlingerode
Nov 25: 14:30

Wir sind ins Leben eingeengt
wie in ein platzendes Kleid, …

»Ferdinand Hardekopf – der letzte Bohemien, eine Wiederentdeckung« – Vortrag und Lesung mit Heidelore Kneffel und Karin Kisker.

Der unbekannte Hanns Eisler – eine Lange Nacht im Theaterhaus Jena
Nov 25: 18:00

WortKlang – Lyrik im Konzert
Wie die „Lange Peter-Weiss-Nacht“ im Vorjahr ist auch die Eisler-Nacht ein Kunstsparten übergreifendes Projekt. So werden Filme gezeigt, u.a. Ein Komponistenporträt Hanns Eislers von Peter Hamm. Der Film von Joris Ivens und Hanns Eisler „14 Arten den Regen zu beschreiben“ und „Kuhle Wampe“.
Musikalisch begleitet wird der Abend von dem  Duo Augst & Daemgen  und Sven-Åke Johansson

Augst & Daemgen  featuring Jörg Fischer, Drums Programm: MARX   Sven-Åke Johansson.
Eisler- Lieder singt Ursula Thurmaier begleitet von Paul Rivinius.
In Zusammenarbeit mit der Jazzmeile spielen und improvisieren Hannes Zerbe und Gerhard Kubach Eisler-Lieder.

Sprecher ist der Schauspieler des Jenaer Theaterhauses Leander Gerdes.

Moderation: Christine Hansmann; Dr. Dietmar Ebert.

Nov
28
Di
Gespräch mit Dr. Dietmar Ebert und Dr. Günter Schmidt in Jena
Nov 28: 19:30

„Fundgrube“ des Neuen Lesehallenvereins der Bibliothek

Dr. Dietmar Ebert und Dr. Günter Schmidt auf den Lebensspuren von Reinhard Buchwald – Lektor bei „Insel“ und Diederichs, Mitbegründer der Volkshochschulen und Klassikforscher.

Nov
29
Mi
Nov 29: 19:30

B. K. Tragelehn im Gespräch mit Karsten Kriesel

Die Inszenierung von Heiner Müllers „Die Umsiedlerin“ unter der Regie von B.K. Tragelehn wurde zum größten Theaterskandal der DDR. Das Stück ist eine drastisch-realistische Komödie, welche die verschiedenen Schichten der Bauernschaft, korrupte Funktionäre, idealistische Jungkommunisten und linke Anarchisten vorführt. In die Zeit der Probearbeiten fiel der Mauerbau am 13. August 1961. Die SED war jetzt besonders wachsam. Nach der Uraufführung wurden die Beteiligten noch in derselben Nacht verhört. Das Stück wurde verboten, Heiner Müller aus dem Schriftstellerverband ausgeschlossen und B.K. Tragelehn zur Bewährung in den Braunkohletagebau geschickt.

Auch später hat B. K. Tragelehn zahlreiche Stücke Heiner Müllers inszeniert, unter anderem seine Hamlet-Übersetzung in München.

Mit B. K. Tragelehn wird eine deutsche Theaterlegende in der Villa Riosenthal zu Gast sein! Im Gespräch mit dem Dramaturgen Karsten Kriesel wird Tragelehn an diesem Abend Einblick geben in die Zusammenarbeit mit Heiner Müller.

 

AUSSTELLUNGSINFORMATION: Wortwelten/ Bildwelten

Die Zeit ist aus den Fugen.

Müller / Hamlet / Maschine

Die Welt scheint zu entgleisen. Die politischen Vorbeben machen fassungslos. War die Hoffnung auf gesellschaftlichen Fortschritt eine Illusion? Sollen wir jetzt eingreifen? Oder Zuflucht im Privaten suchen?

Ausgehend von politischen Überlegungen, die uns bestens vertraut sind, schreibt Heiner Müller 1977 „Die Hamletmaschine“: einen der radikalsten Texte der deutschen Literatur. In fünf Monologen auf gerade einmal neun Druckseiten tranchiert Müller die Gegenwart und sich selbst. Vom Verrat der Intellektuellen handelt sein Stück, vom Ende der Utopien, von der Rebellion der Frauen, vom Selbstekel der Privilegierten, von Suizid, Kybernetik, der Auflösung der Identitäten. Die letzte Szene endet mit dem Wunsch, die ganze Welt ungeschehen zu machen – und einem Zitat der Charles-Manson-Family.

In diesem Koordinatennetz bewegt sich die Ausstellung. Die Techniken und das Material der Arbeiten reichen von Malerei und Grafik über Objekte aus Holz oder Keramik bis zu Videoinstallationen. Dazu gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm.

Teilnehmende Künstler: Andreas Berner, Gernot Ehrsam, Michael Ernst, Cosima Göpfert, Kinga Tóth, Andreas Leonhardt, Martin Neubert, Alexander Neugebauer, Ana Maria Vallejo.

Dez
11
Mo
»JuLe-Treff im Leseladen« in Weimar
Dez 11: 16:00

Junge Leser ab 12 Jahren treffen sich in der Eckermann-Buchhandlung!

Du bist zwischen 12-16 Jahren und liest gern?
Du bist neugierig auf aktuelle Titel?
Du hast Lust, auch anderen einen Buchtipp zu geben?
Dann bist Du bei uns als Testleser/in richtig!

Wir treffen uns einmal monatlich zum Reden, Raten, Bewerten und Empfehlen. Auf uns wartet ein Jahr voller Leseabenteuer! Wir freuen uns auf Dich!

Sabine Arndt, Bibliothekarin
Johannes Steinhöfel und das Team der Eckermann-Buchhandlung
Sigrun Lüdde und die Literarische Gesellschaft Thüringen e.V.

Dez
14
Do
Vorstellung neuer Handschriften im Goethe- und Schiller-Archiv Weimar
Dez 14: 17:00

Neue Handschriften im Goethe- und Schiller-Archiv – vorgestellt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Archivs.

Anschließend Jahresausklang.

Dez
16
Sa
Vortrag und Lesung zu Toyotama Tsuno in der Dichterstätte Sarah Kirsch in Limlingerode
Dez 16: 14:30

»Eine Wolke liebestrunkener Schmetterlinge« – Gedichte der Japanerin Toyotama Tsuno (1896-1928) vorgetragen von Heidelore Kneffel und Karin Kisker mit Naturbildern von Heinke und Rolf Richter.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/kalender/]