Ein Schillerspaziergang in Rudolstadt
9 : Stadtkirche »St. Andreas«

Person

Friedrich von Schiller

Ort

Stadtkirche »St. Andreas«

Thema

Literarisches Thüringen um 1800

Autor

Matthias Biskupek

Die Exkursion entstand im Rahmen eines Projekts der Literarischen Gesellschaft Thüringen.

Bei Gott! Du wirst, ich hoffs, noch viele Jahre
Auf ihrem Grabe wan­deln, ohne daß
Du sel­ber sie hin­ab­zu­stür­zen brauch­test

 

Hier weilte Schil­ler am 17. Juli 88, als in die Kir­che der Blitz ein­ge­schla­gen hatte. Man machte offen­bar auch damals in Kata­stro­phen­tou­ris­mus. Hier hörte er auch die Sage von Katha­rina der Hel­den­mü­tige, die mit ihrem Spruch »Fürs­ten­blut für Och­sen­blut!« in die Geschichte ein­ging.

Schil­ler bestieg auch den Kirch­turm, besich­tigte die große Glo­cke OSSANA, vom Blitz­schlag unbe­schä­digt. [Nähe­res zur Glo­cke ver­rät Sta­tion 11.]

 Ein Schillerspaziergang in Rudolstadt:

  1. »Wirtshaus zur Güldenen Gabel« – Schillerstraße/Ecke Marktstraße
  2. »Die Lengefeldschen Gartenhäuser« – August-Bebel-Straße neben dem Auktionshaus Wendl
  3. Schillerstraße 25
  4. Sitz des Greifenverlages von Karl Dietz zu Rudolstadt von 1921-1926 – Schillerstraße 41
  5. Strickschule, Weinbergstraße
  6. Baugrundstück Schlossaufgang II/III, Stift
  7. Altes Rathaus – Historische Bibliothek
  8. Schulplatz – Stadtbibliothek
  9. Stadtkirche »St. Andreas«
  10. Heisenhof – Lengefeldstraße 1 – Blick auf die Ludwigsburg
  11. Glockengießerei – Jenaische Straße 1
  12. Marktbrunnen
  13. Theatervorplatz
  14. Volkstedt: Kirche – Haus des Kantors Unbehaun – Büste auf der Schillershöhe
Diesen Artikel teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/artikel/schillers-liebe-rudolstadt/stadtkirche-st-andreas/]