Lesung und Gespräch zu Hilbig mit Martin Stiebert

„draußen fällt regen draußen fällt licht“ –
Lesung und Gespräch zu Hilbig mit Martin Stiebert

 

… draußen fällt regen draußen fällt licht –. So endet das Gedicht „april ohne datum“ aus dem Jahre 1989. Natureingang von 2001 beginnt: „Ach wenn April mit milden Schauern / des Lebens dürre Adern bis zur Wurzel badet.“ Immer wieder erklingt das Motiv des Monats April in Gedichten Wolfgang Hilbigs. Martin Stiebert wird diese Texte vortragen und kommentieren und dabei auch auf weltliterarische Bezüge (Chaucer, T. S. Eliot) verweisen. Mit der zarten, frühlingshaften Poesie Wolfgang Hilbigs eröffnet der bekannte Rezitator in der Heimatstadt des Dichters das Internationale Wolfgang-Hilbig-Jahr 2016/17.

Martin Stiebert, 1963 in Dresden geboren, studierte Klassische Philologie und Archäologie, Kunstgeschichte und Germanistik in Jena. Als Vorleser und Rezitator, vor allem im Thüringer Raum, vermag er es, kurzweilig und kenntnisreich in die Texte anderer einzuführen.
Veranstalter: Lese-Zeichen e.V. und Schillers Gartenhaus Jena.

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/Veranstaltung/9664/]