170 Jahre Panses Verlag in Weimar

Wann:
3. September 2018 – 14. Dezember 2018 ganztägig
2018-09-03T00:00:00+02:00
2018-12-15T00:00:00+01:00
Wo:
Druckgraphisches Museum Pavillon Presse
Scherfgasse 5
99423 Weimar
Deutschland
Preis:
2 € / Kinder bis 14 Jahre frei / Führungen: 6 / 3 €
Kontakt:
Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse Weimar
03643/535 44

Das große, am Stra­ßen­rand auf­ge­stellte Schwung­rad am Ende der Scherf­gasse erin­nert noch an das rege indus­tri­elle Trei­ben von Pan­ses Ver­lag und Dru­cke­rei in die­ser Wei­ma­rer Straße. Zwi­schen 1848 und 1945 wur­den hier Bücher und Zei­tun­gen gedruckt und ver­legt.

Die deut­sche Revo­lu­tion von 1848/49 bil­det dazu den his­to­ri­schen Aus­gangs­punkt. Eine ihrer weni­gen Errun­gen­schaf­ten war die Pres­se­frei­heit. Diese nutzte der Lega­ti­ons­rat Dr. Karl Panse und grün­det 1848 einen Ver­lag. Ab 1849 bringt er seine Zei­tung »Die Revo­lu­tion« auf den Markt, die er durch die Nie­der­schla­gung der Revo­lu­tion jedoch in »Deutsch­land« umbe­nen­nen muss. Nach dem Tod des Ver­lags­grün­ders im Jahre 1871 über­nah­men seine Erben Ver­lag und Dru­cke­rei in der Wei­ma­rer Scherf­gasse. Schon bald wur­den hier auch Bücher ver­legt. Dar­un­ter auch Werke zu den klas­si­schen Stät­ten von Wei­mar. Mit der Grün­dung des Lan­des Thü­rin­gen im Jahre 1920 ent­wi­ckelte sich die Tages­zei­tung aus Pan­ses Ver­lag von der bedeu­tends­ten Wei­ma­rer Zei­tung zu einer der größ­ten und wich­tigs­ten Thü­rin­gens.

Mit dem Zwei­ten Welt­krieg wird jedoch das Ende von Pan­ses Ver­lag ein­ge­leu­tet. Ab 1943 musste in der Scherf­gasse die eigene Zei­tung ein­ge­stellt und die Thü­rin­ger Gau­zei­tung des NS-Ver­la­ges gedruckt wer­den. Nach dem Krieg wird Pan­ses Ver­lag von der sowje­ti­schen Mili­tär­ad­mi­nis­tra­tion ent­eig­net.

Die Aus­stel­lung erin­nert an das Wir­ken des Ver­la­ges und der Fami­lie Panse. Letz­tere stammte zwar ursprüng­lich nicht aus Wei­mar, prägte aber das moderne Wei­ma­rer und Thü­rin­ger Zei­tungs­bild maß­geb­lich mit. Dane­ben bil­det die Aus­stel­lung auch einen geschicht­li­chen Rück­blick zur frü­hen Demo­kra­tie­be­we­gung auf deut­schen Boden – bis hin zur ers­ten ech­ten Demo­kra­tie in Deutsch­land, deren 100-jäh­ri­ges Bestehen im nächs­ten Jahr gedacht wer­den wird. (Druck­gra­phi­sches Museum Pavil­lon-Presse)

 

Öff­nungs­zei­ten: Mo + Fr 13 bis 17 Uhr

Aus­stel­lungs­dauer: 3. Sep­tem­ber bis 14. Dezem­ber 2018

Diese Veranstaltung teilen:

Literaturland Thüringen‹ ist eine gemeinsame Initiative von
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen · Thüringer Literaturrat e. V. · MDR-Figaro · MDR Thüringen – Das Radio

Gestaltung und Umsetzung XP.DT © 2011-14 [http://www.xp-dt.de]
© Thüringer Literaturrat e.V. [http://www.thueringer-literaturrat.de]

URL dieser Seite: [http://www.literaturland-thueringen.de/Veranstaltung/170-jahre-panses-verlag-in-weimar/]